Lyoneser Bibel

Biblioteca Nazionale Marciana (Venedig, Italien)

Alternativ-Titel:

Verlorene Bibel von Lyon, Bible of Lyon, Bibbia di Lione, La Bibbia Perduta

Faksimile-Ausgabe
Unser Preis
Frage / Bestellen
Kontakt

T: +49 (0)941.586 123 60

F: +49 (0)941.586 123 61

Bitte einloggen!
Auf die Vergleichsliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Wunschliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Bestandsliste

Kodiologie

Alternativ-Titel

Verlorene Bibel von Lyon
Bible of Lyon
Bibbia di Lione
La Bibbia Perduta

Art
Umfang / Format

632 Seiten / 35.0 x 24.0 cm

Herkunft
Datum
1541
Stil
Genre
Sprache
Künstler / Schule

Jean Mareschal, Guillaume Leroy
Hans Holbein Junior

Buchschmuck

Mehr als 100 kleinere Illustrationen und 3 ganzseitigen Lithographien

Kurzbeschreibung

Die Lyoneser Bibel kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken, als umstrittenes und bewundertes, jedoch schließlich verbotenes Werk des 16. Jahrhunderts. Sie enthält lateinische Übersetzungen biblischer Texte aus antiken Quellen, unter anderem das selten zu findende Dritte Buch der Makkabäer. Gedruckt in den 40er Jahren des 16. Jahrhunderts bei Jean Mareschal in Lyon, wurde die Lyoneser Bibel in den Wirren der Gegenreformation konfisziert und zerstört und ist heute nur mehr in zehn Exemplaren erhalten.

Verfügbare Faksimile-Ausgaben

Beschreibung

Lyoneser Bibel

Die sogenannte verlorene Lyoneser Bibel kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken, als umstrittenes und bewundertes, jedoch schließlich verbotenes Werk des 16. Jahrhunderts. Sie enthält lateinische Übersetzungen biblischer Texte aus antiken Quellen, unter anderem das selten zu findende Dritte Buch der Makkabäer. Gedruckt in den 40er Jahren des 16. Jahrhunderts bei Jean Mareschal in Lyon, wurde die Lyoneser Bibel in den Wirren der Gegenreformation konfisziert und zerstört und ist heute nur mehr in zehn Exemplaren erhalten.

Ein verbotener Text

Jean Mareschal (um 1510-1590) war ein Drucker und Verleger in Lyon. In den Jahren 1541-1543 veröffentlichte er eine Bibel, die auf antike biblische Texte zurückgriff. Diese stammen aus verschiedenen Quellen und versammeln Bibeltexte, Kommentare, Auszüge, Erklärungen und anderes. So enthält die Lyoneser Bibel unter anderem das Dritte Buch der Makkabäer in Mareschals eigener Übersetzung – die erste lateinische Übersetzung dieses Textes! Das Buch der Makkabäer wurde jedoch auf dem Konzil von Trient fünf Jahre später als apokrypher Text abgelehnt. Fortan wurde der Drucker in Lyon von der Inquisition verfolgt und musste nach Heidelberg fliehen. Seine Bibel erlitt ein ähnliches Schicksal, wurde konfisziert und zerstört und ist so heute nur mehr in 10 Exemplaren erhalten.

Illustrationen von einem Meister der Renaissance

In der Biblioteca Nazionale Marciana in Venedig wird eines dieser seltenen Exemplare der sogenannten verlorenen Bibel von Lyon aufbewahrt. Die 632 Seiten des gedruckten Buches werden illustriert von mehr als 100 kleinen Illustrationen und drei ganzseitigen Lithographien. Der bedeutende Renaissance-Maler Hans Holbein der Jüngere steuerte 16 Graphiken mit biblischen Darstellungen – sogenannte Icones – bei. Hans Holbein d.J. (1498-1543) gilt als einer der größten Künstler seiner Zeit. Gebürtig aus Augsburg, gelangte er im Laufe seines Lebens über Basel und Frankreich nach England und wurde dort schließlich zum Hofmaler Heinrichs VIII.!

Schnellsuche
Verlag
Alle Kriterien zeigen