Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos

Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos – Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani – Bodley 264 – Bodleian Library (Oxford, Vereinigtes Königreich)

Tournai (Belgien); London (Vereinigtes Königreich) — 1338–1410

Begonnen in Flandern, vollendet in London und heute ein Schatz der Bodleian Library: Leuchtende Miniaturen und faszinierende Randilluminationen in einem großformatigen Kompendium der beliebtesten Erzählungen des Mittelalters

  1. Drei in Einem: der Roman d’Alexandre, Alexander und Dindimus und der Reisebericht Il Milione

  2. Das Kompendium ist mit wunderschönen Miniaturen des flämischen Künstlers Jehan de Grise u. a. verziert

  3. Das Meisterwerk wurde zwischen 1338 und 1344 in Tournai begonnen, bevor es um 1400 in England fertiggestellt wurde

Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos

Ausgabe bei uns verfügbar
Preiskategorie: €€€€
(7.000€ - 10.000€)
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos

Das Kompendium Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos aus der Bodleian Library in Oxford zählt zu den bedeutendsten und schönsten Manuskripten des späten Mittelalters. Es enthält eine einzigartige Zusammenstellung dreier berühmter literarischer Werke: die am besten erhaltene Abschrift des Roman d’Alexandre in französischen Versen, die einzige erhaltene Kopie des mittelenglischen Gedichts Alexander and Dindimus und eine französische Fassung der berühmten Reisebeschreibung Il Milione des Marco Polo (1254–1324). Das wunderschöne und opulent mit goldenen Details versehene Miniaturenprogramm des Alexanderromans wurde zwischen 1338 und 1344 in Tournai unter Mitarbeit des flämischen Meisters Jehan de Grise (aktiv 1325–1345) realisiert. Danach gelangte das Manuskript nach England, wo es um die anderen beiden Abschnitte erweitert und deren Illumination zwischen 1400 und 1410 vollendet wurde. In allen 190 Miniaturen, aber auch in den humoristischen Drôlerien und Bordüren offenbart sich ein kunstvolles, lebendiges und vielfältiges Bild des Mittelalters!

Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos

Der Codex Bodley 264 der Bodleian Library in Oxford ist eigentlich ein Kompendium, bestehend aus in Frankreich und England entstandenen Teilen aus den Jahren 1338 bis 1410. Die insgesamt 548 Seiten enthalten eine einzigartige Zusammenstellung dreier berühmter literarischer Werke des Mittelalters: die besterhaltene Fassung des Roman d’Alexandre in französischen Versen, das kurze Gedicht Alexander and Dindimus in Englisch, das nur in diesem Codex erhalten ist und von einem fiktiven Briefwechsel zwischen Alexander dem Großen und dem "Brahmanenkönig" Dindimus erzählt, sowie die französische Fassung der Reisebeschreibung Il Milione des Marco Polo mit dem Titel Livres du graunt Caam. Hinter dieser Zusammenstellung verbirgt sich eines der berühmtesten und bedeutendsten Manuskripte des gesamten Mittelalters!

Die Abenteuer Alexanders des Großen

Doch nicht nur literaturwissenschaftlich ist die Handschrift von größter Bedeutung. Auch und besonders ihr herausragendes Miniaturenprogramm beeindruckt den Betrachter bis heute. Der Alexanderroman ist illustriert mit wunderbaren Malereien des flämischen Miniaturisten Jehan de Grise und seiner Werkstatt. Hier werden die Legenden illustriert, die sich um Alexander den Großen ranken. Es eröffnet sich eine spannende Welt mit zahlreichen exotischen Tieren, die Alexander vermutlich auf seinen Reisen und Feldzügen kennengelernt hatte. In den grandiosen Randminiaturen werden dagegen vielfältige zeittypische Alltagsszenen dargestellt. Dieser Teil ist vermutlich in Tournai in den Jahren 1338–1344 entstanden und wurde um 1400 in England um zwei Abschnitte erweitert.

Ein einzigartiges Kompendium

Der darauf folgende Text Alexander and Dindimus in mittelenglischen Versen ist ebenfalls versehen mit einigen Miniaturen. Diese unterscheiden sich jedoch in ihrer etwas weniger feinen Ausführung von den ersteren, flämischen Malereien. Die spannende Reisebeschreibung des Marco Polo in französischer Prosa ist ebenfalls mit den Miniaturen des Jehan de Grise illustriert.
Neben den ganzseitigen Miniaturen finden sich zahlreiche kleinere Miniaturen im Text, insgesamt 175 an der Zahl. Außerdem sind alle Seiten der Handschrift mit prächtigem Ornament, mit Blattgold und einer grandiosen Farbpalette geschmückt. Die Malereien präsentieren sich in herausragender Qualität und beeindruckender Erfindungsgabe und vermitteln zusammen mit dem Text – in zwei Spalten - ein lebendiges Abbild des Mittelalters!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Alexander Romance - The Travels of Marco Polo
Roman d’Alexandre
Alexander and Dindimus
Livres du graunt Caam
Il romanzo di Alessandro Magno. I viaggi di Marco Polo
Umfang / Format
548 Seiten / 41,5 × 29,0 cm
Herkunft
Belgien
Datum
1338–1410
Stil
Schrift
Gotische Textualis
Buchschmuck
11 ganzseitige, 4 halbseitige und 175 kleinere Miniaturen; zahlreiche florale, oft mit Drôlerien versehene Bordüren; viele ornamentale und bewohnte Initialen
Inhalt
Alexanderroman; Alexander und Dindimus; Li livres du Graunt Caam von Marco Polo
Künstler / Schule
Vorbesitzer
Richard Woodville, Earl of Rivers; Anthony Woodville, Earl of Rivers; Thomas Smythe; Jasper Fyloll; Giles Stangways; Thomas Bodley

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos – Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani – Bodley 264 – Bodleian Library (Oxford, Vereinigtes Königreich)
Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani – Rom, 2014
Limitierung: 499 Exemplare
Detailbild

Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos

Hubeschlagen in der Bas-de-page

Diese kleine Bas-de-page-Miniatur zeigt eine Szene aus dem mittelalterlichen Alltag: In einem Sicherheitsgerüst fixiert steht ein gesatteltes braunes Pferd. Dessen Zügel werden von einer bärtigen Figur gehalten, die von vorne auf das Tier einredet, während dessen hinterer linker Huf beschlagen wird. Das betroffene Bein ist festgebunden, so dass der Hufschmied das Hufeisen risikoarm mit seinem Hammer befestigen kann. Die drei Figuren stehen auf dem vergoldeten Bordürenrahmen der Seite, der mit goldenen Weinblattranken besetzt ist.

Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos – Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani – Bodley 264 – Bodleian Library (Oxford, Vereinigtes Königreich)
Einzelseite

Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos

Alexanders Lebensende

Nach den zahlreichen Eroberungen und Abenteuern, die Alexander der Große in den ersten drei Abschnitten des Roman d’Alexandre erlebt, kehrt er zurück nach Babylon, wo ihn der vorliegenden Version nach schließlich sein Tod ereilt. Bevor er die Stadt betritt, wird ihm im oberen Register links eine monströse Kreatur, ein Mischwesen mit menschlichen und tierischen Anteilen, von drei Höflingen präsentiert – ein Omen für sein bevorstehendes Ableben. Trotzdem betritt er sodann die Stadt durch das prächtige Tor auf der rechten Seite, das hier in die Architektur der Gotik überführt ist. Auf dem Dach ist ein charmantes Detail zu erkennen: Ein Storchennest.

Im unteren Register der ganzseitigen Miniatur findet an einer langen Tafel das letzte Festmahl Alexanders statt. Umgeben von höfisch gekleideten Figuren steht er gestikulierend in der Mitte, während ihm goldene Weinbecher gereicht werden, deren Inhalt zu seinem Vergiftungstod führen werden. Die Drôlerien am unten Seitenrand versorgen das Gelage währenddessen mit schwungvoller Musik aus diversen Instrumenten. Diese goldleuchtende Seite dient der Markierung des Anfangs des vierten Abschnitts des Werks, dessen Hauptereignisse Alexanders Tod und Begräbnis sind.

Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos – Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani – Bodley 264 – Bodleian Library (Oxford, Vereinigtes Königreich)
Faksimile-Editionen

#1 Il romanzo di Alessandro Magno. I viaggi di Marco Polo

Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos – Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani – Bodley 264 – Bodleian Library (Oxford, Vereinigtes Königreich)
Alexanderroman - Die Reisen Marco Polos – Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani – Bodley 264 – Bodleian Library (Oxford, Vereinigtes Königreich) Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Limitierung: 499 Exemplare
Einband: Leder
Kommentar: 1 Band (300 Seiten) von Mark Cruse, Marcello Ciccuto und Monica Centanni
Sprache: Italienisch
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Die Blätter sind originalgetreu randbeschnitten. Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Ausgabe bei uns verfügbar
Preiskategorie: €€€€
(7.000€ - 10.000€)
Das könnte Sie auch interessieren:
Christopher Columbus: Buch von Marco Polo – Testimonio Compañía Editorial – Biblioteca Capitular y Colombina (Sevilla, Spanien)
Christopher Columbus: Buch von Marco Polo
Antwerpen (Belgien) – 1485

Die über Jahrhunderte ausschlaggebende Informationsquelle über China: Christoph Kolumbus' persönliches Exemplar von Marco Polos berühmtem Reiseberichten

Erfahren Sie mehr
Geschichte Alexanders des Großen – Patrimonio Ediciones – Ms. 11.040 – Bibliothèque Royale de Belgique (Brüssel, Belgien)
Geschichte Alexanders des Großen
Belgien / Niederlande – 13. Jahrhundert

Geschaffen für König Philipp IV. von Frankreich: 100 grandiose Miniaturen zur Alexandergeschichte und ein Höhepunkt der französischen Buchmalerei des 13. Jahrhunderts

Erfahren Sie mehr
Marco Polo - Das Buch der Wunder – Faksimile Verlag – Ms. Français 2810 – Bibliothèque nationale de France (Paris, Frankreich)
Marco Polo - Das Buch der Wunder
Paris (Frankreich) – 1410–1412

Einfüßler, Gewürzhändler und exotische Reiche: Die Abenteuer des Marco Polo einfallsreich illuminiert vom Boucicaut-Meister und der berühmten Pariser Bedford-Werkstatt

Erfahren Sie mehr
Pariser Alexanderroman – Quaternio Verlag Luzern – MS Royal 20 B XX – British Library (London, Vereinigtes Königreich)
Pariser Alexanderroman
Paris (Frankreich) – Um 1420

Im früheren Besitz Heinrichs VIII.: Die vielleicht am prächtigsten illuminierte Version der mittelalterlichen Biografie Alexanders des Großen, ausgestattet mit 86 kunstvollen Miniaturen in satten Farben und leuchtendem Gold

Erfahren Sie mehr
Berliner Alexanderroman – Coron Verlag – 78 C 1 – Kupferstichkabinett Staatliche Museen (Berlin, Deutschland)
Berliner Alexanderroman
Nordfrankreich – Spätes 13. Jahrhundert

Als idealer Herrscher glorifiziert und als Feldherr bewundert: Die legendäre Geschichte Alexanders des Großen, erzählt in über 100 goldgeschmückten Miniaturen der französischen Gotik

Erfahren Sie mehr
Über die wunderbaren Dinge der Welt – Vicent Garcia Editores – RB I-174 – Biblioteca del Palacio Real (Madrid, Spanien)
Über die wunderbaren Dinge der Welt
Venedig (Italien) – 13. Juni 1496

Einer der berühmtesten Reiseberichte der europäischen Geschichte: Marco Polos legendäre Reisen durch Asien und zum Hof von Kublai Khan in einer wertvollen venezianischen Inkunabel

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag