Eines der letzten großen Werke vor dem Aufkommen der „neuen Kartographie“: Andrea Benincasas Präsentationsatlas

Atlas des Andrea Benincasa

Atlas des Andrea Benincasa

Atlas des Andrea Benincasa

  1. Andrea Benincasa, ein Meister der Kartographie, stellte das Mittelmeer, das Schwarze Meer und den Atlantik auf fünf Karten dar

  2. Der Atlas diente wahrscheinlich als Präsentationsatlas und war deshalb äußerst detailliert und ästhetisch ansprechend

  3. Gilt als "eines der letzten großen Werke vor dem Aufkommen der" neuen Kartographie "im Zeitalter der Entdeckungen"

Atlas de Andrea Benincasa

Atlas des Andrea Benincasa

Zentrales Mittelmeer

Diese Karte ist eine Darstellung des zentralen Mittelmeerraumes mit Sizilien und Süditalien, der Mündung der Adria, der westlichen Regionen von Mazedonien und Griechenland, der Insel Kreta sowie verschiedener kleinerer Inseln, die entweder rot oder blau eingefärbt sind. Die schiere Anzahl der mit roter und schwarzer Tinte beschrifteten Häfen macht die Karte beinahe unleserlich, während geographische Merkmale des Landesinneren wie etwa Flüsse in dieser ansonsten sehr detaillierten Portolankarte nur schematisch dargestellt sind.

Atlas des Andrea Benincasa

Alternativ-Titel:
  • Atlas of Andrea Benincasa
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Dieser historische Atlas aus dem Jahr 1476 mit fünf kostbaren Portolan-Karten ist eines der drei bekannten Werke des italienischen Kartographen Andrea Benincasa. Auf großen, meist doppelseitigen Karten breitet Benincasa hier ein Bild der Welt rund um Mittelmeer, Schwarzes Meer und Atlantik aus. So wird die spannende Welt der Seefahrt zu Beginn ihrer Blütezeit für den Betrachter über 500 Jahre später wieder lebendig!

Atlas des Andrea Benincasa

Das 16. Jahrhundert gilt als das goldene Zeitalter der Seefahrt und der großen Entdeckungsfahrten. Doch schon im Jahrhundert zuvor begann die Kartographie, die zunehmenden neuen Entdeckungen in grandiosen Karten festzuhalten, die zugleich praktische Hilfsmittel und wertvolle Kunstwerke waren. Andrea Benincasa war einer der Kartographen, die an dieser Entwicklung teilhaben konnten. Er stammte aus einer Kartographenfamilie im italienischen Ancona und war in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts in Ancona tätig.

Die Küsten des Mittelmeeres, des Schwarzes Meeres und des Atlantik

Der Atlas des Andrea Benincasa aus dem Jahr 1476 enthält insgesamt fünf Karten, zwei kleinere jeweils auf einer Seite und drei größere auf jeweils einer Doppelseite. Seekarten des östlichen und des westlichen Mittelmeeres (von Kreta bis zur Levante bzw. von Gibraltar bis Korsika und Sardinien) und eine Karte des mittleren Mittelmeers von Italien bis Kreta präsentieren das Mittelmeer in allen Details. Ergänzt werden diese durch eine Karte der Küste des Schwarzen Meeres, eine Karte zu den Küsten des Atlantik (mit Großbritannien, Dänemark, Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich, Spanien, Portugal und Nordmarokko) und eine weitere Karte mit Küsten und Insel des Atlantik von Portugal bis zur Sahara mit den Inseln im Atlantik. Letztere zeigt kurioserweise die Insel Antilia, obwohl die Antillen erst 16 Jahre nach Entstehung dieser Karte von Kolumbus entdeckt werden sollten.

Große Städte, bedeutende Herrscher und einiges mehr

Doch nicht nur der geographische Inhalt der Karten ist besonders, auch die qualitätvolle Gestaltung fällt sofort ins Auge. Der Atlas mit den fünf Portolankarten diente vermutlich als Präsentationsatlas und ist als solcher äußerst detailliert und ästhetisch gestaltet. Neben den detaillierten Bezeichnungen und dem lateinischen Kommentar fallen noch weitere Details ins Auge. Als Personenstaffage sind unter anderem drei Herrscher dargestellt: der Kaiser der Tartaren, der Sultan von Babylon und der König Musamelli. Außerdem werden bedeutende Städte wie Jerusalem und Venedig und große Gebirge schematisch abgebildet.
In dieser abgerundeten Gesamtheit gilt der Atlas des Andrea Benincasa von 1476 als „eines der letzten großen Werke vor dem Aufkommen der „neuen Kartographie“ im Zeitalter der Entdeckungen“.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Atlas of Andrea Benincasa
Atlas de Andrea Benincasa

Atlas des Andrea Benincasa

Westliches Mittelmeer

Diese nach Osten ausgerichtete Portolan-Karte ist von einem Koordinatennetz überzogen und zeigt das westliche Mittelmeer von der Straße von Gibraltar bis zur westlichsten Spitze Siziliens. Die Küsten werden mit hoher Präzision nachgezeichnet und mit den Namen der verschiedenen Städte beschriftet, sodass diese Karte sofort lesbar ist.

Wichtige Städte werden hier kunstvoll dargestellt, vom ebenfalls eingezeichneten Rom am Tiber über Genua und seinen befestigten Hafen bis nach Granada, das inmitten der Sierra Nevada liegt. Abgesehen von geografischen Details wie Bergen und Flüssen repräsentieren Flaggen verschiedene Herrschaftsbereiche. Hinter den Bergen der Berberküste in Nordafrika ist ein thronender Emir in grünen Gewändern mit einem Speer und einem Schild bewaffnet abgebildet.

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Atlas des Andrea Benincasa“

Atlas de Andrea Benincasa
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Atlas des Andrea Benincasa – Ms. latin 81 – Bibliothèque de l’Université de Genève (Genf, Schweiz)
Bildvon

Atlas de Andrea Benincasa

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Millennium Liber
Limitierung
495 Exemplare
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Cosmographia des Claudius Ptolemäus

Cosmographia des Claudius Ptolemäus

Für den Herzog von Urbino, Federico da Montefeltro: Antike Kartographie im prächtigen Gewand der Renaissance

Erfahren Sie mehr
Georg Braun and Franz Hogenberg: Beschreibung und Contrafactur der Vornembster Stät der Welt 1574-1618

Georg Braun and Franz Hogenberg: Beschreibung und Contrafactur der Vornembster Stät der Welt 1574-1618

Historisch und künstlerisch gleichermaßen wertvoll: Eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert mit mehr als 600 fantastischen Städteansichten

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag