Berry-Apokalypse

Paris (Frankreich) — 1400–1415

Berry-Apokalypse

Berry-Apokalypse

MS M.133 The Morgan Library & Museum (New York, Vereinigte Staaten)
Alternativ-Titel:
  • Berry Apocalypse
Bildvon

Kodikologie

Alternativ-Titel
Berry Apocalypse
Umfang / Format
87 Folios / 30,2 × 20,8 cm
Datum
1400–1415
Stil
Schrift
Bastarda
Buchschmuck
85 ganzseitige Miniaturen
Inhalt
Das Buch der Offenbarung mit dem entsprechenden Kommentar aus der Schrift "Expositio super septum visions in Apocalypsis" des Benediktinermönchs Berengaudus
Auftraggeber
Jean de Valois, Duc de Berry (1340–1416)
Künstler / Schule
Vorbesitzer

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Berry-Apokalypse“

Die Berry-Apokalypse
Bildvon

Die Berry-Apokalypse

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Müller & Schindler – Simbach am Inn, 2020
Limitierung
900 Exemplare
Kommentar
1 Band von Richard K. Emmerson
Sprachen: Deutsch, Englisch

Der wissenschaftliche Kommentarband von Richard K. Emmerson enthält Ausführungen zur Geschichte und den philologischen Besonderheiten sowie Beschreibungen sämtlicher Miniaturen und Initialen des Originalmanuskripts.
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Apokalypse der Herzöge von Savoyen

Apokalypse der Herzöge von Savoyen

Jean Colombe und die französischen Renaissance: Eine der schönsten und großformatigsten Apokalypsen-Handschriften des Mittelalters

Erfahren Sie mehr
Illustrierte Apokalypse von Lyon

Illustrierte Apokalypse von Lyon

Goldgerahmt illuminiert vom Meisters des Messbuchs von Paul Beye: Die Wunder und Schrecken der Apokalypse in wunderschönen, ganzseitigen Bildern

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag