Buch der Fakten

Buch der Fakten

Kloster von Poblet (Spanien) — 14. Jahrhundert

Über Jakob den Eroberer, König von Valencia: Die erste Biographie eines mittelalterlichen Königs in Ich-Form

  1. Diese Handschrift aus dem 14. Jahrhundert ist die erste "Autobiographie" eines Königs, die im Mittelalter verfasst wurde

  2. Der katalanische Text berichtet in der Ich-Form über wichtige Ereignisse im Leben von König Jakob dem Eroberer, (1208–76), dem ersten König von Valencia

  3. Begabteste Mönche aus dem spanischen Kloster Poblet haben den Text verfasst und mit prächtigen Miniaturen illuminiert

Buch der Fakten

Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Buch der Fakten

Beim sogenannten „Buch der Fakten“ handelt es sich um die erste Biographie eines Königs, die im Mittelalter verfasst wurde. Das Werk entstand im 14. Jahrhundert im spanischen Kloster Poblet und handelt vom Leben König Jakobs I., des ersten Königs von Valencia. In volkssprachlichem Ton berichtet das Buch von wichtigen Ereignissen im Leben des großen Herrschers. Die mitreißenden Geschichten werden durch prächtige gotische Buchillustrationen in lebendigen Farben und mit reichem Goldschmuck anschaulich dargestellt

Das Buch der Fakten

Eine wahrhaft einzigartige historische Handschrift entstand im 14. Jahrhundert im Kloster von Poblet bei Valencia. Dabei handelt es sich um das sogenannte Buch der Fakten. Das erstaunliche Manuskript kann als weltweit erste Autobiographie eines mittelalterlichen Königs betrachtet werden. Die im Werk geschilderten Ereignisse werden durchgehend in der ersten Person aus der Sicht König Jakobs I. von Valencia erzählt, allerdings gilt als belegt, dass nicht der König selbst der Verfasser seiner Lebensgeschichte war. Die Biographie wurden von den begabtesten Mönchen des spanischen Klosters Poblet angefertigt und mit fantastischen Miniaturen, verspielten Zierinitialen und Tier- und Pflanzenranken in reichen Farben und mit goldenem Schmuck versehen.

Ein Mann des Volkes

Das Buch der Fakten ist ganz dem Leben des ersten Königs von Valencia gewidmet, Jakob I., welcher den Beinamen „der Eroberer“ erhielt. Jakob war gleichzeitig König von Aragon, von Mallorca und Graf von Barcelona und Montpellier. Somit war er einer der mächtigsten Männer des mittelalterlichen Spanien. Im Buch sind wichtige Ereignisse aus der Herrschaftszeit des Königs gesammelt und in chronologischer Reihenfolge dargestellt. Die Sprache des Werkes ist Katalanisch und es ist in einem sehr völkischen und umgangssprachlichen Ton abgefasst. Die gesprochene Sprache des Volkes wurde hier in einem sehr direkten Stil wiedergegeben. Dadurch sollte die Nähe des beliebten Königs zu seinem Volk zum Ausdruck gebracht werden.

Jakob der Eroberer

Laut Quellen soll König Philipp II. am Grab Jakobs I. gesagt haben: „Er war einer der größten Könige und Kapitäne, die die Welt jemals hatte…“ Dieses Zitat stammt aus einer Zeit, als Jakob bereits seit mehr als 300 Jahren verstorben war. Nichtsdestotrotz blieb seine außergewöhnliche Herrschaftszeit bis heute unvergessen. Mithilfe gelungener Militärkampagnen und einer gut durchdachten Staatsführung gelang es dem großen König, zwei Reiche – nämlich Mallorca und Valencia – aus ihrer muslimischen Herrschaft zu lösen und in sein eigenes Königreich einzubinden. Das Buch der Fakten berichtet nicht nur von seinen politischen Großtaten, es erzählt auch von Erinnerungen aus seiner Kindheit, von seinem Tod und von seinen alltäglichen Erlebnissen. Die bezaubernden farbigen und goldgeschmückten Miniaturen des Werkes illustrieren die abwechslungsreichen Geschichten auf eine spannende Art und Weise.

Kodikologie

Alternativ-Titel
The Book of the Facts
Libre dels Feyts
Umfang / Format
418 Seiten / 29,3 × 20,5 cm
Herkunft
Spanien
Datum
14. Jahrhundert
Stil
Buchschmuck
Illuminationen mit Initialen in Gold gemalt, Ränder mit Tier- und Pflanzendarstellungen
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Buch der Fakten – Ms 1 – Biblioteca de la Universidad de Barcelona (Barcelona, Spanien)
Vicent Garcia Editores – Valencia, 1988
Limitierung: 3000 Exemplare
Detailbild

Buch der Fakten

R-Initiale: König Jaime I. beim Gebet

Hier sehen wir den Prolog dieses Werkes, näherhin der ersten Biografie eines mittelalterlichen Königs. Was es um so bedeutsamer macht, ist die Tatsache, dass es in der Volkssprache geschrieben wurde – dies verleiht ihm einen wahrhaft nationalen Charakter. Die historisierte Initiale leitet das katalanische Werk wie folgt ein: Retrau mon senyor Sant Jaume que Fe sense Obres morta es oder "Es sagt, mein Herr, der heilige Jakobus, dass der Glaube ohne Werke tot ist". Es zeigt die Szene eines gekrönten Königs Jaime I., der im Gebet kniet, die Hände vor sich gefaltet.

Llibre dels Feyts
Einzelseite

Buch der Fakten

Planung der Eroberung Mallorcas

Eine der größten Errungenschaften in der Regierungszeit von König Jakob I. von Aragon war seine Eroberung der Insel Mallorca. Der König traf mit seinen adligen Herren und Kapitänen in Tarragona zusammen, um die Invasion zu planen und sie besiegelten ihren Pakt am 28. August 1229 bei einem Bankett, das hier abgebildet ist. Ein wunderschöner Blumenrand voller Vögel, darunter ein Pfau, umgibt diese herrliche Szene.

Der König sitzt rechts, sein Tisch steht auf einem Podest, hinter ihm hängt ein rot karierter Vorhang und er hält einen großen goldenen Kelch in der Hand. Einer von Jakobs Vasallen kniet vor ihm und streckt seinen eigenen Kelch hin, um vielleicht auf die Aussicht anzustoßen, bald mehr als 300 Jahre muslimischer Herrschaft auf Mallorca beenden zu können. Der Rest der Versammlung sitzt an einem langen Tisch mit verschiedenen Tellern, Schalen und Krügen.

Llibre dels Feyts
Faksimile-Editionen

#1 Llibre dels Feyts

Vicent Garcia Editores – Valencia, 1988
Buch der Fakten – Ms 1 – Biblioteca de la Universidad de Barcelona (Barcelona, Spanien)
Buch der Fakten – Ms 1 – Biblioteca de la Universidad de Barcelona (Barcelona, Spanien) Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Vicent Garcia Editores – Valencia, 1988
Limitierung: 3000 Exemplare
Einband: Pergament auf Holzdeckel mit Wappen
Kommentar: 2 Bände (326/400 Seiten)
Sprachen: Spanisch, Valenzianisch
Faksimile: 3 Bände Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Diebold Schillings Spiezer Bilderchronik
Diebold Schillings Spiezer Bilderchronik
Bern (Schweiz) – Um 1480

Die Geschichte Berns von der Gründung bis ins Jahr 1465 in über 300 Miniaturen: Die letzte und vielleicht schönste Stadtchronik des großen Diebold Schilling

Erfahren Sie mehr
Liber Chronicarum - Schedelsche Weltchronik
Liber Chronicarum - Schedelsche Weltchronik
Nürnberg (Deutschland) – 1493

Die weltberühmte Chronik mit wunderschönen Stadtansichten: Das größte und vielleicht bedeutendste Projekt des frühen Buchdrucks

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag