Codex Vaticanus A (3738)

Codex Vaticanus A (3738)

Mexiko — Um 1580

Die Kultur des alten Mexikos lebendig dokumentiert: Kosmologie, Mythologie und Ethnographie in einer seltenen italienischen Handschrift

  1. Dokumentiert die indigene mexikanische Kultur und ist auf Italienisch verfasst

  2. Der Text zur Kosmologie, Mythologie und Ethnographie stammt aus der Hand des Dominikaners Pedro de los Rios

  3. Als Manuskriptentwurf enthält die Arbeit viele unschätzbar wertvolle Notizen und Informationen

Codex Vaticanus A (3738)

Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Codex Vaticanus A (3738)

Die ausführlich erläuterte Bebilderung dieses Codex leistete vergleichbare Übersetzungsdienste für das Verständnis der Chichimeken wie der Stein von Rosetta bei der Entzifferung der Hieroglyphen: Mit den Chichimeken werden diejenigen indigenen Bewohner Mexicos zusammengefasst, die nördlich des Hochtals des heutigen Mexiko-Stadt herstammen. Sie galten lange, auch auf Grund sprachlicher Unterschiede zu den sonstigen Kulturen Mesoamerikas, als unzivilisiert. Der vorliegende Codex Vaticanus A 3738 wurde vom Dominikaner Pedro de los Ríos nach 1566 verfasst, der als Mitglied dieses Ordens die ursprünglichen Kulturen Mexikos gut studieren konnte. Die Bauten des Dominikanerordens zeugen heute noch in weiten Teilen Mexikos von dieser Art der Auseinandersetzung. Das Werk des Pedro de los Ríos, das in italienischer Übersetzung vorliegt, wurde so zu einem wichtigen Hilfsmittel beim Verständnis dieser sonst nur schwer zugänglichen Kultur.

Codex Vatikanus A (3738)

Dieses Manuskript entstand zwischen 1570 und 1589, entweder im Hochland von Mexiko oder es existierte möglicherweise bereits in Italien, ähnlich wie im Fall des Pariser Codex Telleriano Remensis. Dabei handelte es sich um die Kopie eines gemeinsamen Originalentwurfs, den Robert H. Barlow "Codex Huitzilopochtli" nannte. Während der Codex Telleriano Remensis eindeutig von mehreren Autoren geschrieben wurde, enthält der Codex Vaticanus 3738 dagegen nur einen Stil, ist aber in kosmologische, mythologische und ethnographische Abschnitte unterteilt. Die hypothetisch zusammengestellte Handschrift diente als Entwurf für das endgültige Werk, und es ist zweifellos diese Tatsache, die den großen Wert dieser Handschrift ausmacht. Der bekannte Autor, der Dominikaner Pedro de los Rios (nach dem der Codex Rios benannt ist), ist verantwortlich für den italienischen Text aus den 101 Originalblättern aus europäischem Papier der umfassenden Handschrift Vaticanus A.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Codice Vaticano A
Codex Ríos
Umfang / Format
206 Seiten / 48,5 × 37,0 cm
Herkunft
Mexiko
Datum
Um 1580
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Codex Vaticanus A (3738) – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA) – Graz, 1979
Faksimile-Editionen

#1 Codex Vaticanus A (3738)

Codex Vaticanus A (3738) – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Codex Vaticanus A (3738) – Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt) Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Einband: Halbleder
Kommentar: 1 Band
Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch
Faksimile: 1 Band Teilfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Der Umfang, das Format, die Farbigkeit oder der Einband entsprechen möglicherweise nicht (vollumfänglich) dem Original. Farbfaksimile in der Größe von 7/10 der Originalgröße.
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Buch der Prophezeiungen
Buch der Prophezeiungen
Zwischen 1502 und 1504

Er glaubte an Vorsehung und Sendung von oben: Das "politisch-religiöse Testament", verfasst von Christoph Kolumbus

Erfahren Sie mehr
Borgia-Codex
Borgia-Codex
Wohl geschrieben im Gebiet von Puebla-Tlaxcala-Cholula (Mexiko) – 15. Jahrhundert

Bemalte und gefaltete Blätter mit einer Gesamtlänge von fast 11 Metern: Ein bilderreiches Zeugnis der scheinbar fremden Welt des alten Mexiko vor Ankunft der Conquistadores

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag