Dante Alighieri - Göttliche Komödie - Codex Riccardiano-Braidense

Ca. 1350

Dante Alighieri - Göttliche Komödie - Codex Riccardiano-Braidense

Dante Alighieri - Göttliche Komödie - Codex Riccardiano-Braidense

Alternativ-Titel:
  • Dante Riccardiano-Braidense
  • Il manoscritto Riccardiano-Braidense della Commedia di Dante Alighieri
Göttliche Kommödie - Codex Riccardiano-Braidense – Ms. 1005
Ms. AG XII 2 – Biblioteca Nazionale Braidense (Mailand, Italien)
Bildvon
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Jacopo della Lana schrieb einen der ältesten und angesehensten Kommentare zur Göttlichen Komödie von Dante Alighieri, der neben dem Werk selbst in dieser schönen gotischen italienischen Handschrift dargeboten wird. Nach jahrhundertelanger Aufteilung zwischen zwei Bibliotheken in Florenz und Mailand wurde die feine Handschrift in ihrer ursprünglichen Form wiedervereint.

Göttliche Komödie - Codex Riccardiano-Braidense

Fast 700 Jahre nach seiner Entstehung wurde die kostbare Handschrift, die als Codex Riccardiano-Braidense bekannt ist, nach langer Teilung in zwei Fragmente wieder zu einem einzigen, vollständigen Codex vereinigt. Er ist eines der schönsten Artefakte der literarischen Tradition von Dante Alighieri (1265-1321) und ist nach seinen jeweiligen Aufbewahrungsorten in der Biblioteca Riccardiana in Florenz und der Biblioteca Nazionale Braidense in Mailand benannt. Jacopo della Lana (ca. 1290 - ca. 1365), genannt "Lanèo", verfasste einen der ersten und am meisten beachteten Kommentare zur Göttlichen Komödie um 1323-28, also gar nicht lange nach Dantes Tod. Sein Kommentar genoss unmittelbaren und dauerhaften Erfolg aufgrund der Verwendung der italienischen Volkssprache im Gegensatz zum damals sonst üblichen Latein. Ganze Passagen von Lanèos Kommentar wurden später in den sogenannten Ottimo Commento oder "Ausgezeichneten Kommentar" aufgenommen. Von der Beliebtheit des Kommentars zeugen heute noch Hunderte von erhaltenen Handschriften, darunter auch dieses feine Exemplar gotischer italienischer Buchmalerei, das um 1350 entstand.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Dante Riccardiano-Braidense
Il manoscritto Riccardiano-Braidense della Commedia di Dante Alighieri
Datum
Ca. 1350
Stil
Künstler / Schule

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Dante Alighieri - Göttliche Komödie - Codex Riccardiano-Braidense“

Il Manoscritto Riccardiano-Braidense della Commedia di Dante Alighieri
Göttliche Kommödie - Codex Riccardiano-Braidense – Ms. 1005
Ms. AG XII 2 – Biblioteca Nazionale Braidense (Mailand, Italien)
Bildvon

Il Manoscritto Riccardiano-Braidense della Commedia di Dante Alighieri

Faksimile: 1 Band Teilfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Salerno Editrice – Rom, 2007
Limitierung
599 Exemplare
Kommentar
1 Band von Mirko Volpi, Arianna Terzi
Sprache: Italienisch
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Dante Alighieri - Göttliche Komödie des Alfons von Aragon

Dante Alighieri - Göttliche Komödie des Alfons von Aragon

Im Auftrag des Königs von Neapel: Der einzige durchgehend reich und prächtig illuminierte Codex von Dantes Göttlicher Komödie

Erfahren Sie mehr
Codex Manesse

Codex Manesse

Die berühmte große Heidelberger Liederhandschrift: Ein einzigartiger Schatz deutscher Literatur, mittelalterlicher Geschichte und gotischer Buchmalerei

Erfahren Sie mehr

Dazu passende Hintergrund-Artikel

Verlag