Documentos de la Monarquia Leonesa II

Documentos de la Monarquia Leonesa II – Testimonio Compañía Editorial –

Spanien — 12.–13. Jahrhundert

Politik und Gesellschaft im Wandel: Die wichtigsten Dokumente zur Geschichte und Entwicklung des spanischen Königreichs León und seiner Herrscher im 12. und 13. Jahrhundert

  1. Diese Dokumente aus dem 12./13. Jahrhundert dokumentieren die Entwicklung des Königreichs León von 1109 bis 1230

  2. Das Kompendium endet mit der dynastischen Heirat von Alfons IX. (1171–1230) und Berenguela von Kastilien (1179–1246)

  3. Es erlaubt u. a. die Verfolgung der soziale und politische Entwicklung im Königreich León

Documentos de la Monarquia Leonesa II

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Documentos de la Monarquia Leonesa II

Bedeutende historische Dokumente des 12. und 13. Jahrhunderts zur Entwicklung des Königreichs Leon: von Alfons VI. ĂŒber seine Tochter Urraca, Alfons VII., Ferdinand II. und schließlich Alfons IX. bis zu dessen Sohn Ferdinand III, vom mĂ€chtigen Königreich Leon bis zur bedeutsamen Vereinigung zum Großreich von Castilla y Leon. Anhand der SchriftstĂŒcke mit Bezug zu diesen Königen kann die leonesische Geschichte eindrucksvoll nachvollzogen werden. Aus den verschiedensten Sammlungen und Archiven ĂŒber ganz Spanien verteilt wurden diese leonesischen Dokumente zu einem Kompendium von spannender Aussagekraft zusammengetragen.

Documentos de la Monarquia Leonesa II

Bedeutende historische Dokumente des 12. und 13. Jahrhunderts zur Entwicklung des Königreichs Leon: von Alfons VI. ĂŒber seine Tochter Urraca, Alfons VII., Ferdinand II. und schließlich Alfons IX. bis zu dessen Sohn Ferdinand III., vom mĂ€chtigen Königreich Leon bis zur bedeutsamen Vereinigung zum Großreich von Castilla y Leon. Anhand der SchriftstĂŒcke mit Bezug zu diesen Königen kann die leonesische Geschichte eindrucksvoll nachvollzogen werden. Aus den verschiedensten Sammlungen und Archiven ĂŒber ganz Spanien verteilt wurden diese leonesischen Dokumente zu einem Kompendium von spannender historischer Aussagekraft zusammengetragen.

Das 12. Jahrhundert im Königreich Leon

Mit König Alfons VI. endete die erste Epoche des leonesischen Königreichs. Unter Alfons Tochter Urraca, die von 1109 bis 1126 regierte, musste das Reich eine Krisenzeit ĂŒberstehen. Urraca war die erste Königin Mitteleuropas, die dem Geburtsrecht nach regierte. Auf sie folgte wiederum ihr Sohn, Alfons VII., genannt der Kaiser, der bis 1157 regierte. Alfons VII. ist bekannt fĂŒr seine KĂ€mpfe gegen die Mauren und zahlreiche RĂŒckeroberungen, etwa großer Teile der heutigen Extremadura. Er lies sich im Jahr 1135 in der Kathedrale von Leon zum „Kaiser von ganz Spanien“ krönen. Auf Alfons VII. folgte als leonesischer Herrscher bis 1188 sein Sohn Ferdinand II., der ebenfalls weitere Gebiete von den Mauren zurĂŒckeroberte.

Das Ende der alleinigen leonesischen Macht

Mit dessen Sohn, Alfon IX., endete die Epoche des unabhĂ€ngigen Königreichs Leon. Alfons IX. heiratete Berenguela von Kastilien und ihr gemeinsamer Sohn – Ferdinand III., genannt der Heilige - regierte so ab 1230 das Reich Kastilien-Leon. So kam es zu einer dauerhaften Einheit der beiden Reiche. Und die historische Bedeutung von Leon fĂŒr Spanien blieb weiterhin bestehen: Ende des 15. Jahrhunderts beginnt durch die Heirat der sogenannten Katholischen Könige, Ferdinand von Aragon und Isabella von Kastilien-Leon, die Geschichte Spaniens als einheitliches Königreich.

Wichtige königliche SchriftstĂŒcke

Das vorliegende Kompendium zur Monarchie Leon umfasst SchriftstĂŒcke des 12. bis 13. Jahrhunderts, aus einen Zeitraum von 121 Jahren vom Tod von Alfons VI. im Jahr 1109 bis zur Vereinigung der beiden Kronen von Kastilien und Leon unter Ferdinand III. im Jahr 1230. Somit bieten die Dokumente Einblick in diese spannende und wechselvolle Zeit der leonesischen Monarchie und in die Epoche des Endes des bedeutenden Königreichs Leon. Die wichtigsten Dokumente der leonesischen Monarchen des 12. und 13. Jahrhunderts sind hier zu einer wahren Schatztruhe der Geschichte versammelt. So lĂ€sst sich unter anderem die gesellschaftliche und politische Entwicklung im Königreich Leon nachvollziehen. Die Dokumente stammen aus den verschiedensten bedeutenden historischen Sammlungen und Archiven Spaniens.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Documentos de la Monarquía Leonesa. II, De Urraca a Alfonso IX
Umfang / Format
Diverse Dokumente / 31,0 × 23,0 cm
Herkunft
Spanien
Datum
12.–13. Jahrhundert

VerfĂŒgbare Faksimile-Editionen:
Documentos de la Monarquia Leonesa II – Testimonio Compañía Editorial –
Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2006
Limitierung: 1000 Exemplare
Faksimile-Editionen

#1 Documentos de la Monarquia Leonesa II

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2006
Limitierung: 1000 Exemplare
Kommentar: 1 Band von José M. Fernåndez Catón
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprĂŒnglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Ausgabe bei uns verfĂŒgbar
Preis Kategorie: €
(unter 1.000€)
Das könnte Sie auch interessieren:
Ostarrichi-Urkunde – Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA) – Kaiserselekt 859 – Bayerisches Hauptstaatsarchiv (MĂŒnchen, Deutschland)
Ostarrichi-Urkunde
Bruchsal (Deutschland) – 1. November 996

Die "GrĂŒndungs"-Urkunde Österreichs und der Beleg fĂŒr 1000 Jahre Felix Austria: Die Ă€lteste erhaltene Aufzeichnung des Begriffs "OstarrĂźchi", eine archaische Form des modernen "Österreich":

Erfahren Sie mehr
Les Chroniques de Jherusalem AbrĂ©gĂ©es – Scriptorium – Cod. 2533 – Österreichische Nationalbibliothek (Wien, Österreich)
Les Chroniques de Jherusalem Abrégées
Burgund (Frankreich) – Um 1450

Eine Prachthandschrift im seltenen, panoramaartigen Querformat: Die Geschichte der KreuzzĂŒge in beeindruckenden Miniaturen fĂŒr Herzog Philipp den Guten

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag