Illustrierte Bibel von Den Haag

Illustrierte Bibel von Den Haag Faksimile

Benediktinerabtei von St. Bertin (Frankreich) — 1190–1200; Hinzugefügter Text: 1290–1300

Miniaturen im byzantinischen Stil auf poliertem Goldhintergrund, aber mit ausdrücklicher Kritik an den Kreuzzügen: Eine französische Bilderbibel aus dem 12. Jahrhundert im früheren Besitz des Niederländischen Königs

  1. Diese prächtige Handschrift des 12. Jahrhunderts zeigt deutliche byzantinische Einflüsse, etwa goldpolierte Hintergründe

  2. Dem Bildmaterial aus dem Alten und Neuen Testament ist ein vorwurfsvoller Text zum Zweiten Kreuzzug beigefügt

  3. Dieses wertvolle Werk gehörte unter anderem König Wilhelm I. von den Niederlanden (1772–1843)

Illustrierte Bibel von Den Haag

KB, 76 F5 Koninklijke Bibliotheek den Haag (Den Haag, Niederlande)
€€€ (3.000€ - 7.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Wunschliste
Bestandsliste
Teilen
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Illustrierte Bibel von Den Haag

Dieses prächtige Manuskript aus dem 12. Jahrhundert stammt aus der Benediktinerabtei St. Bertin im Nordwesten Frankreichs, ist aber stark von der byzantinischen Kunsttradition beeinflusst. Aufgrund einiger Texte, die sich kritisch über den Zweiten Kreuzzug und das römische Papsttum äußern, wird angenommen, dass die Handschrift ursprünglich vom byzantinischen Kaiser Manuel I. Komnenos in Auftrag gegeben wurde. Sie ist mit insgesamt 172 Miniaturen, davon 45 ganzseitig, ausgestattet, die Szenen aus dem Alten und Neuen Testament sowie eine Sammlung von Heiligenviten illustrieren. Sie zeichnen sich durch eine äußerst lebendige Farbgebung, prächtige Goldfiguren und flächige Darstellungen in bunten Schmuckrahmen aus. Die sehr begehrte Handschrift ging durch die Hände verschiedener Bibliophiler, bevor sie schließlich von König Wilhelm I. der Niederlande erworben wurde.

Illustrierte Bibel von Den Haag

Die sogenannte illustrierte Bibel von Den Haag ist eine durchgehend illustrierte französische Handschrift des 12. Jahrhunderts. Sie ist entstanden in der Benediktinerabtei St. Bertin im Nordwesten Frankreichs, weist jedoch deutliche byzantinische Einflüsse auf. Vermutlich ist sogar der Name des byzantinischen Kaisers Manuel I Komnenos mit der Handschrift verbunden, wie ein anklagender Text gegen Rom bezüglich des Zweiten Kreuzzuges auf zwei Seiten des Buches vermuten lässt. Insgesamt 172 Abbildungen illustrieren das Alte und das Neue Testament in herrlichen, kostbaren Miniaturen. Eine Handschrift mit wahrlich spannender Geschichte!

Die Bibel-Illustrationen

Insgesamt 45 ganzseitige Miniaturen illustrieren die 94 Seiten der sogenannten Illustrierten Bibel von Den Haag. Jede davon ist unterteilt in vier Bildfelder. So ergibt sich ein umfangreicher Bildschmuck von insgesamt 172 Abbildungen mit Szenen des Alten und Neuen Testaments. Sie präsentieren den Kreislauf der Erlösung, beginnend mit der Erzählung von Adam und Eva und endend mit dem Jüngsten Gericht. Daneben finden sich auch einige Heiligenviten und -Martyrien in bildlicher Darstellung.

Frankreich und Byzanz

Die kostbare Handschrift mit Text in Latein und Französisch ist gegen Ende des 12. Jahrhunderts entstanden, ein Jahrhundert später wurde schließlich weiterer Text hinzugefügt. Die Illustrierte Bibel stammt aus der Benediktinerabtei von St. Bertin im Nordwesten Frankreichs. Stilistische Merkmale verweisen auf den sogenannten französischen Stil von 1200. Doch auch byzantinische Einflüsse werden bei der Betrachtung der zum Teil auf Goldgrund präsentierten Miniaturen deutlich. Eine äußerst lebendige Farbgebung, prächtige goldene Figuren und eine flache Darstellungen zeichnen die Malereien in bunten Zierrahmen aus.

Der byzantinische Kaiser und der Niederländische König

Ein weiterer Hinweis auf einen Bezug zu Byzanz verbirgt sich in der Handschrift: neben dem deutlichen byzantinischen Einfluss in den Miniaturen befindet sich sowohl auf der ersten als auch auf der letzten Seite der Handschrift eine Anklage gegen den Zweiten Kreuzzug und gegen Rom. Dies lies die Vermutung aufkommen, die Handschrift sei entstanden im Auftrag des byzantinischen Kaisers Manuel I Komnenos (1118–1180). Außerdem dienten die herrlichen Bibel-Illustrationen ursprünglich vermutlich als Einleitung eines Psalters.
Die Handschrift der Illustrierter Bibel von Den Haag befand sich im 18. Jahrhundert im Besitz von Joseph Désiré Lupus, bevor König Willem I. der Niederlande sie erwarb. 1823 gelangte sie schließlich in die Koninklijke Bibliotheek von den Haag.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Illustrated Bible of The Hague
Biblia Ilustrada de La Haya
Art
Handschrift auf Pergament
Umfang / Format
94 Seiten / 25,5 × 16,5 cm
Herkunft
Frankreich
Datum
1190–1200; Hinzugefügter Text: 1290–1300
Epoche
Hochmittelalter
Spätes Mittelalter und jünger
Stil
Gotisch
Genre
Bibeln / Evangeliare
Sprache
Latein
Französisch
Buchschmuck
172 farbige Abbildungen in 45 ganzseitige Miniaturen
Künstler / Schule
Vorbesitzer
Joseph Désiré Lupus
König Wilhelm I. der Niederlande (1772–1843)

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Illustrierte Bibel von Den Haag – KB, 76 F5
 – Koninklijke Bibliotheek den Haag (Den Haag, Niederlande) Faksimile
Orbis Mediaevalis – Madrid, 2011
Limitierung: 695 Exemplare
Detailbild

Illustrierte Bibel von Den Haag

Moses, der das Rote Meer teilt

Es wird gezeigt, wie der Pharao, seine Soldaten und alle ägyptischen Streitwagen von den Wassern des Roten Meeres mitgerissen werden, während Moses auf der linken Seite die Israeliten in Sicherheit bringt. Dieses Wunder und die Demonstration von Gottes Macht beflügelte den Glauben der Israeliten, während sie sich auf die 40 Jahre in der Wüste vorbereiteten. Auf der linken Seite gehen die Israeliten mit verständlicherweise etwas bangen Gesichtern weiter, während Moses seinen Arm und seinen Stab erhoben hält. Ihr göttlicher Schutz wird durch einen edel gemusterten Blattgoldhintergrund symbolisiert.

Biblia Ilustrada de La Haya
Einzelseite

Illustrierte Bibel von Den Haag

Karte von Jerusalem

Umgeben von anderen wichtigen biblischen Stätten wie Bethlehem, Bethanien und Jericho, ist dies eine schematische Karte der Stadt Jerusalem, die einer Mappa mundi ähnelt. Prominente Wahrzeichen der Stadt sind abgebildet, darunter die Haupttore, der Tempel Salomons und Golgatha. Sie ist in leuchtenden Primärfarben gehalten und großzügig mit schimmerndem Blattgold verziert.

Die Bas-de-page-Miniatur erinnert uns daran, dass diese Handschrift im 12. Jahrhundert während des Höhepunkts der Kreuzzüge entstand: Sie zeigt einen weiß gekleideten Kreuzritter, der einen verwundeten Feind zu Pferd verfolgt. Der glänzende Goldhintergrund dieser und anderer Miniaturen weist auf den Einfluss der byzantinischen Kunst in Frankreich und im übrigen Westen während dieser Zeit hin.

Biblia Ilustrada de La Haya
Faksimile-Editionen

#1 Biblia Ilustrada de La Haya

Orbis Mediaevalis – Madrid, 2011

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Orbis Mediaevalis – Madrid, 2011
Limitierung: 695 Exemplare
Einband: Grüner Samt mit zwei silbernen Spangen mit griechischen Kreuzen und einem Zierstück auf dem vorderen und hinteren Deckel
Kommentar: 1 Band von Gregorio Solera, Ed Van der Vlist, Eberhard König, Ana B. Sanchez Prieto, und David Lopez Menaza
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
€€€ (3.000€ - 7.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Bible moralisée aus Neapel Faksimile
Bible moralisée aus Neapel
Neapel (Italien) – 1340–1350

Bildstreifen für das Alte und ganzseitige Miniaturen für das Neue Testament: Ein bildgewaltiges Meisterwerk mit mehr als 200 goldenen Miniaturen, geschaffen von den größten Künstlern der italienischen Früh-Renaissance

Erfahren Sie mehr
Krönungsevangeliar des Heiligen Römischen Reiches Faksimile
Krönungsevangeliar des Heiligen Römischen Reiches
Hofschule Karls des Großen, Aachen (Deutschland) – Kurz vor 800

Bestandteil der Reichsinsignien, mit Goldtine auf Purpurpergament geschrieben: Jeder deutsche Kaiser schwor seinen Eid mit seiner Hand auf diesem Buch

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Stil
  • Spätantik
  • Insular
  • Karolingisch
  • Ottonisch
  • Byzantinisch
  • Romanisch
  • Gotisch
  • Präkolumbisch
  • Renaissance
  • Frühe Drucke
  • Barock
  • Hebräisch
  • Islamisch / Orientalisch
  • Andere Stile / Unbekannt
Genre
  • Abhandlungen / Weltliche Werke
  • Apokalypsen / Beatus-Handschriften
  • Astronomie / Astrologie
  • Bestiarien
  • Bibeln / Evangeliare
  • Chroniken / Geschichte / Recht
  • Geographie / Karten
  • Heiligen-Legenden
  • Islam / Orientalisch
  • Judentum / Hebräisch
  • Kassetten (Einzelblatt-Sammlungen)
  • Leonardo da Vinci
  • Literatur / Dichtung
  • Liturgische Handschriften
  • Medizin / Botanik / Alchemie
  • Musik
  • Mythologie / Prophezeiungen
  • Psalterien
  • Sonstige religiöse Werke
  • Spiele / Jagd
  • Stundenbücher / Gebetbücher
  • Sonstiges Genres
Herkunft
  • Afghanistan
  • Ägypten
  • Äthiopien
  • Belgien
  • Dänemark
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Kroatien
  • Österreich
  • Ungarn
Sprache
  • Baskisch
  • Deutsch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Hebräisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Katalanisch
  • Latein
  • Litauisch
  • Polnisch
Verlag
  • Aboca Museum
  • Akademie Verlag
  • Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA)
  • Aldo Ausilio Editore - Bottega d’Erasmo
  • Alecto Historical Editions
  • Alkuin Verlag
  • Almqvist & Wiksell
  • ARS
  • Ars Magna
  • ArtCodex
  • AyN Ediciones
  • Azimuth Editions
  • Bärenreiter-Verlag
  • Belser Verlag
  • Belser Verlag / WK Wertkontor
  • Bernardinum Wydawnictwo
  • BiblioGemma
  • Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
  • Bibliotheca Palatina Faksimile Verlag
  • Bibliotheca Rara
  • Boydell & Brewer
  • Brepols Publishers
  • British Library
  • C. Weckesser
  • Caixa Catalunya
  • Canesi
  • CAPSA, Ars Scriptoria
  • Caratzas Brothers, Publishers
  • Circulo Cientifico
  • Club Bibliófilo Versol
  • CM Editores
  • Collegium Graphicum
  • Collezione Apocrifa Da Vinci
  • Comissão Nacional para as Comemorações dos Descobrimentos Portugueses
  • Coron Verlag
  • CTHS
  • D. S. Brewer
  • De Agostini/UTET
  • De Schutter
  • Deuschle & Stemmle
  • Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft
  • DIAMM
  • Droz
  • E. Schreiber Graphische Kunstanstalten
  • Ed. Guillermo Blázquez
  • Ediciones Boreal
  • Ediciones Grial
  • Edilan
  • Editalia
  • Edition Leipzig
  • Edition Libri Illustri
  • Editiones Reales Sitios S. L.
  • Éditions de l'Oiseau Lyre
  • Editions Medicina Rara
  • Editorial Casariego
  • Editorial Mintzoa
  • Editrice Antenore
  • Edizioni Edison
  • Egeria, S.L.
  • Eikon Editores
  • Electa
  • Eos-Verlag
  • ET&B
  • Eugrammia Press
  • Extraordinary Editions
  • Facsimile Editions Ltd.
  • Facsimilia Art & Edition Ebert KG
  • Faksimile Verlag
  • Folger Shakespeare Library
  • Franco Cosimo Panini Editore
  • Fundación Hullera Vasco-Leonesa
  • G. Braziller
  • Gebr. Mann Verlag
  • Giovanni Domenico de Rossi
  • Giunti Editore
  • Graffiti
  • Grafica European Center of Fine Arts
  • Guido Pressler
  • Guillermo Blazquez
  • Helikon
  • Henning Oppermann
  • Herder Verlag
  • Hes & De Graaf Publishers
  • Hoepli
  • Houghton Library
  • Hugo Schmidt Verlag
  • Idion Verlag
  • Il Bulino, edizioni d'arte
  • Imago
  • Insel Verlag
  • Instituto de Estudios Altoaragoneses
  • Instituto Nacional de Antropología e Historia
  • Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani
  • Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato
  • J. Thorbecke
  • Jugoslavija
  • Karl W. Hiersemann
  • Kasper Straube
  • Kaydeda Ediciones
  • Kurt Wolff Verlag
  • La Liberia dello Stato
  • La Linea Editrice
  • La Meta Editore
  • Lambert Schneider
  • Leo S. Olschki
  • Les Incunables
  • Libreria Musicale Italiana
  • Lichtdruck
  • Lumen Artis
  • Lund Humphries
  • M. Moleiro Editor
  • Maison des Sciences de l'homme et de la société de Poitiers
  • Manuscriptum
  • Maruzen-Yushodo Co. Ltd.
  • MASA
  • McGraw-Hill
  • Militos
  • Millennium Liber
  • Müller & Schindler
  • National Library of Wales
  • Nova Charta
  • Odeon
  • Orbis Mediaevalis
  • Orbis Pictus
  • Österreichische Staatsdruckerei
  • Oxford University Press
  • Parzellers Buchverlag
  • Patrimonio Ediciones
  • PIAF
  • Plon-Nourrit et cie
  • Prestel Verlag
  • Princeton University Press
  • Prisma Verlag
  • Priuli & Verlucca, editori
  • Pro Sport Verlag
  • Propyläen Verlag
  • Pytheas Books
  • Quaternio Verlag Luzern
  • Reales Sitios
  • Reichert Verlag
  • Roberto Vattori Editore
  • Rosenkilde and Bagger
  • Roxburghe Club
  • Salerno Editrice
  • Sarajevo Svjetlost
  • Schöck ArtPrint Kft.
  • Scolar Press
  • Scrinium
  • Scripta Maneant
  • Scriptorium
  • Siloé, arte y bibliofilia
  • SISMEL - Edizioni del Galluzzo
  • Sociedad Mexicana de Antropología
  • Stainer and Bell
  • Styria Verlag
  • Sumptibus Pragopress
  • Szegedi Tudomànyegyetem
  • Tarshish Books
  • Taschen
  • Tempus Libri
  • Testimonio Compañía Editorial
  • The Clear Vue Publishing Partnership Limited
  • The Facsimile Codex
  • The Folio Society
  • The Marquess of Normanby
  • The Richard III and Yorkist History Trust
  • Tip.Le.Co
  • TouchArt
  • Trident Editore
  • Typis Regiae Officinae Polygraphicae
  • University of California Press
  • University of Chicago Press
  • Vallecchi
  • Van Wijnen
  • VCH, Acta Humaniora
  • VDI Verlag
  • Verlag Styria
  • Vicent Garcia Editores
  • Wiener Mechitharisten-Congregation (Wien, Österreich)
  • Xuntanza Editorial
  • Zollikofer AG