Schätze der British Library

Sch√§tze der British Library ‚Äď Coron Verlag ‚Äď British Library (London, Vereinigtes K√∂nigreich)

Paris (Frankreich); Bologna (Italien) und weitere ‚ÄĒ 7.‚Äď16. Jahrhundert

Buchkunst aus zehn Jahrhunderten: Eine Sammlung von Miniaturenseiten aus den schönsten mittelalterlichen Handschriften der British Library, der größten Nationalbibliothek der Welt

  1. Die British Library verf√ľgt √ľber einige der weltweit bedeutendsten Handschriftenbest√§nde bis zur√ľck ins Jahr 2000 v. Chr.

  2. Den Kern der Sammlung bildet eine Reihe von Spenden aus dem 18. Jahrhundert, unter anderem von der britischen Königsfamilie

  3. Die zehn hier zusammengestellten Einzelseiten entstammen einigen der größten Schätze der europäischen Buchmalerei des Mittelalters

Schätze der British Library

Ausgabe bei uns verf√ľgbar
Preis Kategorie: ‚ā¨
(unter 1.000‚ā¨)
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Schätze der British Library

Hervorgegangen aus einer Reihe von Schenkungen britischer Monarchen und f√ľhrender Bibliophiler, die bis ins 18. Jahrhundert zur√ľckreichen, ist die British Library die gr√∂√üte Nationalbibliothek der Welt und beherbergt einige der wichtigsten historischen, kulturellen und literarischen Artefakte des Vereinigten K√∂nigreichs. Ehemals Teil des British Museum, wurde sie 1973 in eine eigenst√§ndige Institution umgewandelt und mit anderen Organisationen und Archiven kombiniert. So wurde eine Forschungsbibliothek geschaffen, die ihresgleichen sucht. Ihr Bestand umfasst eine der gr√∂√üten und reichhaltigsten Sammlungen mittelalterlicher Handschriften der Welt, darunter von den Britischen Inseln, aus Kontinentaleuropa und der ganzen Welt.

Blatt 1: Beginn des Matthäusevangeliums
Kloster Lindisfarne
um 698
Maße: 24,0 x 34,0 cm

Blatt 2: Evangelist Lukas  
Harley-Evangeliar  
Aachen, um 800  
Maße: 23,0 x 37,0 cm  

Blatt 3: Initialbuchstabe B  
Ethelwold-Benedictionale  
Winchester, um 980  
21,0 x 28,5 cm  

Blatt 4: Die Heiligen Drei Könige  
Psalter der Königin Melisande  
Jerusalem, 1131‚Äď1143  
Maße: 14,0 x 21,5 cm  

Blatt 5: Verk√ľndigung an Maria - Moses und Gideon  
Psalter Heinrichs des Löwen  
Helmarshausen, nach 1185  
Maße: 12,5 x 20,5 cm  

Blatt 6: Verk√ľndigung und Heimsuchung  
Oscott-Psalter  
England, um 1270  
Maße: 18,5 x 29,5 cm  

Blatt 7: Christi Himmelfahrt  
Brevier Johanns ohne Furcht  
Paris, um 1415  
Maße: 17,5 x 24,5 cm  

Blatt 8: Evangelist Markus  
Stundenbuch des Herzogs von Bedford  
Paris, um 1423  
Maße: 18,0 x 26,0 cm  

Blatt 9: Anbetung der Heiligen Drei Könige  
Stundenbuch der Amadée de Saluces  
Savoyen, um 1460  
Maße: 18,5 x 27,5 cm  

Blatt 10: Anbetung der Hirten  
Ghislieri-Stundenbuch  
Bologna, um 1500  
Maße: 13,5 x 20,0 cm

Kodikologie

Alternativ-Titel
Treasures from the British Library
Herkunft
Frankreich
Datum
7.‚Äď16. Jahrhundert
Buchschmuck
10 Miniaturen
Inhalt
Zehn Einzelblätter bedeutender Handschriften der British Library

Verf√ľgbare Faksimile-Editionen:
Sch√§tze der British Library ‚Äď Coron Verlag ‚Äď British Library (London, Vereinigtes K√∂nigreich)
Coron Verlag ‚Äď G√ľtersloh, 2002
Limitierung: 1995 Exemplare
Detailbild

Kassette Schätze der British Library

Anbetung der Heiligen Drei Könige

An der T√ľr des Stalls, in dem Jesus geboren wurde, wird Maria gezeigt, wie sie das Geschenk des ersten und √§ltesten der Heiligen Drei K√∂nige empf√§ngt, der seine Krone neben sich zur knienden Anbetung niedergelegt hat. Die beiden anderen K√∂nige, die mit ihren Geschenken warten, sind als junge Renaissance-F√ľrsten mit Kronen, kurzen, zerzausten Tuniken und Beinkleidern gestaltet; ihr Gefolge n√§hert sich in der Ferne. Alle drei haben Turbane mit einem deutlich indo-persischen Flair auf, was auf ihre Herkunft aus den reichen und fernen L√§ndern des Ostens hindeutet.

Sch√§tze der British Library ‚Äď Coron Verlag ‚Äď British Library (London, Vereinigtes K√∂nigreich)
Einzelseite

Matthäusevangelium aus dem Kloster Lindisfarne

Chi-Rho Monogramm, Matthäusevangelium

Im Matth√§usevangelium enthielten insulare Evangelienb√ľcher nach dem Stammbaum Christi h√§ufig eine zweite Incipit-Seite, und zwar bei Mt 1, 18 mit den griechischen Buchstaben Chi (X) und Rho (P). Dieses Monogramm wurde urspr√ľnglich von Kaiser Konstantin dem Gro√üen f√ľr seine Standarten in der Schlacht verwendet, wurde aber sp√§ter eine Abk√ľrzung f√ľr den lateinischen Namen Christi und ein Symbol f√ľr seinen Sieg √ľber den Tod.

Die Abk√ľrzung f√ľr ‚ÄěChristi‚Äú, die Buchstaben ‚ÄěXPI‚Äú, werden auf der Seite auff√§llig mit unglaublich aufw√§ndigen Flechtwerkmustern und Kreisen pr√§sentiert, die mit den hellsten und teuersten Pigmenten wiedergegeben sind, die den zeitgen√∂ssischen K√ľnstlern zur Verf√ľgung standen. Der den Text umgebende Rahmen ist zus√§tzlich mit Tierk√∂pfen verziert und erg√§nzt die gro√üe Initiale ideal, um mit ihr in einer perfekt ausbalancierten Komposition zusammen zu spielen.

Sch√§tze der British Library ‚Äď Coron Verlag ‚Äď British Library (London, Vereinigtes K√∂nigreich)
Faksimile-Editionen

#1 Kassette Schätze der British Library

Coron Verlag ‚Äď G√ľtersloh, 2002

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Coron Verlag ‚Äď G√ľtersloh, 2002
Limitierung: 1995 Exemplare
Einband: Bl√§tter in exklusiv entworfener Kassette aus feinem, kardinalrotem Samt. Kassette geschm√ľckt mit dem Wappen K√∂nig Georgs II. von England und goldgepr√§gter Schrift
Kommentar: 1 Band
Sprache: Deutsch
Faksimile: 10 Einzelseiten Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht m√∂glicherweise nicht dem urspr√ľnglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Ausgabe bei uns verf√ľgbar
Preis Kategorie: ‚ā¨
(unter 1.000‚ā¨)
Das könnte Sie auch interessieren:
Meisterwerke der Mogulzeit ‚Äď Coron Verlag ‚Äď Verschiedene Eigent√ľmer
Meisterwerke der Mogulzeit
Indien ‚Äď 16.‚Äď18. Jahrhundert

Aus dem Reich der sagenumwobenen Herrscher Indiens: Ein faszinierender Einblick in die reiche und vielf√§ltige k√ľnstlerische Tradition der exotischen Moguln

Erfahren Sie mehr
Der Goldene Kalender ‚Äď Coron Verlag ‚Äď Verschiedene Eigent√ľmer
Der Goldene Kalender
Paris (Frankreich); Br√ľgge (Belgien) und weitere ‚Äď 15.‚Äď16. Jahrhundert

Aus den schönsten Kalendern des Mittelalters: Eine Sammlung von 13 Kalenderminiaturen, illuminiert mit Monatstätigkeiten und Sternzeichendarstellungen

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag