Theatrum Sanitatis

Theatrum Sanitatis

Italien — 14. Jahrhundert

Zur Verbesserung des Hygienestandards des Adels geschaffen: Mehr als 200 große Miniaturen zum berühmten Text des Arztes Ibn Butlan in einer lombardischen Bilderhandschrift

  1. Diese mittelalterliche Medizinhandschrift aus der Lombardei ist mit über 200 Miniaturen versehen

  2. Es handelt sich dabei um die lateinische Übersetzung eines medizinischen Grundtextes aus dem 11. Jahrhundert des Arztes Ibn Butlan (1038–75)

  3. Die Abhandlung sollte dazu beitragen, medizinisches Wissen und damit verbesserte Hygienestandards im Adel zu verbreiten

Theatrum Sanitatis

Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Theatrum Sanitatis

Das „Theatrum Sanitatis“ entstand im 14. Jahrhundert in Italien. Es ist ein Manuskript über die Medizin des Mittelalters und ist mit 208 hervorragenden Miniaturen illustriert. Die Handschrift basiert auf medizinischen Erkenntnissen des arabischen Arztes Ibn Butlan und wurde in der Lombardei ins Lateinische übersetzt und mit dem prächtigen Bilderzyklus versehen.

Theatrum Sanitatis

Im 14. und 15. Jahrhundert basierte die Medizin hauptsächlich auf experimentellen Ergebnissen und, nicht mehr wie vorher, auf religiösem Aberglauben. Um die vernünftigen hygienischen Normen unter den Fürsten und Mächtigen des Mittelalters bekannt zu machen und zu verbreiten, wurde das Traktat „Theatrum Sanitas“ verfasst. Diese lateinische Handschrift basiert auf den medizinischen Erkenntnissen des arabischen Arztes Ibn Butlan aus dem elften Jahrhundert. Das Manuskript ist mit 208 hochwertigen, künstlerisch ansprechenden Illustrationen geschmückt.

Die Medizin des Ibn Butlan

Ibn Butlan war ein berühmter christlicher Arzt, der in Bagdad lebte und arbeitete. Seine Erkenntnisse besagten, dass die Gesundheit eines Menschen von sechs Elementen abhängig sei. Dazu gehören die Ernährungsweise, die umgebende Außenwelt, Bewegung und Rast, Schlaf, die Körpersäfte und Ausscheidungen sowie die verschiedenen Gemütszustände einer Person. Krankheiten entstehen seiner Meinung nach durch eine Störung dieser Bereiche. Mithilfe der hervorragenden Miniaturen werden im lateinischen Codex die Erkenntnisse Butans näher erläutert und es werden Ratschläge zur Erhaltung der Gesundheit und zur Genesung von Krankheiten vorgestellt.

Informativer und ästhetischer Buchschmuck

Der luxuriöse Bilderzyklus des Codex wurde in der Lombardei angefertigt. Die hochwertigen Bilder spiegeln die traditionelle Malerei des großen Buchkünstlers Giovanni de Grassi wieder. Sie zeigen in grenzenloser Fantasie die unterschiedlichsten Aspekte der mittelalterlichen Medizin. Die Szenen, die sich mit der Gesundheit und dem Heilen von Krankheiten befassen, sind meist eingebettet in alltägliche Szenen aus dem Leben im Mittelalter. So nehmen die fabelhaften Bilder ihre Betrachter mit auf eine Reise in die Welt längst vergangener Zeiten.

Kodikologie

Umfang / Format
214 Seiten / 32,8 × 22,0 cm
Herkunft
Italien
Datum
14. Jahrhundert
Stil
Sprache
Buchschmuck
208 Bilder
Künstler / Schule

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Theatrum Sanitatis – Ms. 4182 – Biblioteca Casanatense (Rom, Italien)
M. Moleiro Editor – Barcelona, 1998
Limitierung: 987 Exemplare
Detailbild

Theatrum Sanitatis

Rebhuhnjagd

Ein eleganter Edelmann reitet auf seinem stattlichen Apfelschimmel mit einem Falken auf dem Arm über ein stufiges, grünes Gelände, während seine Hunde Jagd auf die aufgescheuchten Rebhühner machen. Die rundlichen Tiere stehen sowohl in der griechischen Mythologie als auch in der Bibel für Bescheidenheit und Demut. Im Text heißt es: „Natur: Von moderater Wärme. Optimal: Saftige und fette Tiere. Nutzen: Gut für die Genesung. Gefahren: Schlecht für hart arbeitende. Neutralisation der Gefahren: Kochen mit gesäuertem Teig.

Theatrum Sanitatis
Einzelseite

Theatrum Sanitatis

Taubenküken

Die vorliegende Seite befasst sich mit der Aufzucht von jungen Täubchen zur Nahrungsgewinnung als Teil einer Reihe über jene Taubenarten, von denen die moderne Taube abstammt. Die Bildunterschrift lautet: "NATUR: heiß und trocken im zweiten Grad. BESSER, wenn bereits entwöhnt. NÜTZLICH bei Lähmungen und Schüttelfrost. SCHÄDLICH für das Gehirn und verursachen Schlaflosigkeit. Als GEGENMITTEL gegen Schädigung Essig und Koriander."

Dieses Prachtblatt gehört zu Darstellungen des Alltagslebens im Italien des späten 14. Jahrhunderts, insbesondere seiner Mode. Vater und Sohn sind in oberschenkellange Tuniken und Beinkleider gewandet. Der Sohn ist mit Schwert und Dolch bewaffnet, während der Vater einen interessanten Gabelbart trägt. Die Mutter ist bescheidener gekleidet in einem fließenden Kleid mit bedecktem Kopf, während sie Eier aus dem Vogelkäfig sammelt.

Theatrum Sanitatis
Faksimile-Editionen

#1 Theatrum Sanitatis

M. Moleiro Editor – Barcelona, 1998
Theatrum Sanitatis – Ms. 4182 – Biblioteca Casanatense (Rom, Italien)
Theatrum Sanitatis – Ms. 4182 – Biblioteca Casanatense (Rom, Italien) Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: M. Moleiro Editor – Barcelona, 1998
Limitierung: 987 Exemplare
Einband: Braunes Leder mit Goldprägung
Kommentar: 1 Band (328 Seiten) von José María López Piñero, Felipe Jerez Moliner und Anne Barton de Mayor
Sprachen: Spanisch, Englisch
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
Das könnte Sie auch interessieren:
Medikamenten-Lehre Friedrichs II.
Medikamenten-Lehre Friedrichs II.
Italien – 13. Jahrhundert

Ein Auftrag des Stauferkaisers Friedrich II.: Die mittelalterliche Medizin in über 500 Miniaturen

Erfahren Sie mehr
Flora Sinensis
Flora Sinensis
Wien (Österreich) – 1656

Ein besonderes Herbarium mit 23 handkolorierten Holzschnitten: Die erste systematische Enzyklopädie über die Botanik des fernen Chinas

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag