800 Gramm Gold: Ein historisches Dokument geschmückt mit dem schönsten Siegel des Vatikanischen Geheimarchivs

Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien

Spanien — 1555

Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien

Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien

Spanien — 1555

  1. Das offizielle Dokument, das den Treueid des spanischen Königs bestätigt, den er 1556 dem Papst geschworen hat

  2. Das historische Original ist mit einem 800-Gramm-Goldmedaillon als Siegel mit einem thronenden Philip II (1527-98) versiegelt

  3. Dieser Schatz von 800 Gramm Gold gilt als das schönste Siegel im Vatikanischen Geheimarchiv

Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien

Alternativ-Titel:
  • Oath of Loyalty sworn to Pope Paul IV by Philip II on his investiture as King of Sicily
  • Juramento de fidelidad al Papa Paulo VI
Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien – Archivum Secretum Vaticanum (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien – Archivum Secretum Vaticanum (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Ein bedeutendes königliches Schreiben, versehen mit einem wertvollen goldenen Siegel: die Urkunde, in der der spanische König Philipp II. im Jahr 1556 dem Papst seinen Treueeid versichert. Dies war ein übliches Vorgehen bei der Ernennung eines neuen Königs von Sizilien, das Philipp von seinem Vater, Kaiser Karl V., erhielt. Papst Paul IV. war der Empfänger dieses Schreibens samt dem Siegel als prächtigem Geschenk. Bis heute wird dieses herausragende historische Dokument im vatikanischen Geheimarchiv aufbewahrt.

Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien

Ein bedeutendes königliches Schreiben, versehen mit einem wertvollen goldenen Siegel: die Urkunde, in der der spanische König Philipp II. im Jahr 1556 dem Papst seinen Treueeid versichert. Dies war ein übliches Vorgehen bei der Einsetzung eines neuen Königs von Sizilien, das Philipp von seinem Vater, Kaiser Karl V., erhielt. Papst Paul IV. war der Empfänger dieses Schreibens samt dem Siegel als prächtigem Geschenk. Bis heute wird dieses herausragende historische Dokument im Vatikanischen Geheimarchiv aufbewahrt.

Der neue König über Sizilien

Philipp II. (1527-1598) war von 1556 bis zu seinem Tod König von Spanien. Als Sohn von Kaiser Karl V. und Isabella von Portugal erbte er als Thronfolger neben dem Königreich Spanien, den amerikanischen Kolonien, den Niederlanden und Burgund auch Sizilien, Neapel, Sardinien und das Herzogtum Mailand. Sizilien war 1516 an Karl V. übergegangen, durch die Verbindung der Häuser Habsburg und Aragon. Kaiser Karl V. dankte 1556 ab und übertrug die Kaiserwürde an seinen Bruder Ferdinand I. Schon ein Jahr zuvor, 1555, hatte er die Herrschaft über die Niederlande an seinen Sohn Philipp übergeben. Am 16. Januar des darauffolgenden Jahres schließlich folgte Sizilien, das der spanische König mitregierte.

Der spanische König gegen den Papst

Der Treueeid an Papst Paul IV. (1555-1559) war dabei eine traditionelle Formalität. Jeder neue König von Sizilien musste zur Amtseinsetzung einen Treueeid an den Papst ablegen. Damit wurde anerkannt, dass diese Herrschaft über Sizilien nur aus der Gnade und Freigebigkeit des Heiligen Stuhls heraus gewährt wurde. Philipps Einsetzung als König von Sizilien im Jahr 1556 fiel in eine Zeit angespannter Beziehungen zwischen dem Vatikan und dem spanischen Königreich. Die Übersendung des Dokuments mit dem goldenen Siegel kann deshalb auch als wertvolles Geschenk verstanden werden, als verschleierter Hinweis, oder gar als Drohung? Spanien war zu der Zeit die mächtigste Monarchie in Europa.

Das wertvolle Siegel

Das 70 x 48 cm große, wertvolle historische Dokument des Treueeids von Philipp II. gegenüber dem Papst ist besiegelt mit einer goldenen Medaille als Siegel. Dieses zeigt auf der Vorderseite den König, Philipp II., auf einem prachtvollen Thron sitzend, seine Linke auf die Lehne gelegt, in seiner Rechten das Schwert als Zeichen seiner Herrschaft. Den Hintergrund bildet eine herrliche illusionistisch nachgeahmte Renaissancearchitekturkulisse. Dieses Schmuckstück aus 800 Gramm Gold gilt als das schönste Siegel im päpstlichen Geheimarchiv.
Das bedeutende historische Dokument zur Geschichte Spaniens wird bis heute im Archivum Secretum Vaticanum, dem vatikanischen Geheimarchiv, aufbewahrt. Dort wird die diplomatische Korrespondenz des Vatikan, unter anderem der Päpste, gehütet. Das päpstliche Geheimarchiv besitzt mit insgesamt 81 Stücken aus dem 12. bis 19. Jahrhundert die wertvollste und bedeutendste Sammlung an goldenen Siegeln.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Oath of Loyalty sworn to Pope Paul IV by Philip II on his investiture as King of Sicily
Juramento de fidelidad al Papa Paulo VI
Umfang / Format
1 Dokument / 70,0 x 48,0 cm
Herkunft
Spanien
Datum
1555
Sprache
Auftraggeber
Philipp II., König von Spanien (1527-1598)
Vorbesitzer

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien“

Juramento de fidelidad al Papa Paulo VI
Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien – Archivum Secretum Vaticanum (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Treueeid geschworen Papst Paul IV. von Philipp II. zum Anlass seiner Ernennung zum König von Sizilien – Archivum Secretum Vaticanum (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
Bildvon

Juramento de fidelidad al Papa Paulo VI

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 1998
Einband
Goldgeprägte Mappe mit Leder und Seide
Kommentar
1 Band von Quintín Aldea, Salvadoder undrés Ordax, María Ruiz Trapero und Irene Ruiz Albi
Sprache: Spanisch
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Details
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Rudolf von Ems: Weltchronik – Der Stricker: Karl der Große

Rudolf von Ems: Weltchronik – Der Stricker: Karl der Große

Geschmückt mit 58 goldenen Miniaturen der Gotik: Die Chronik der Welt und die Geschichte Karls des Großen in einer deutschen Verserzählung

Erfahren Sie mehr
Vertrag von Tordesillas

Vertrag von Tordesillas

Ausgehandelt vom Borgia-Papst: Die Aufteilung der Welt in zwei Hemisphären

Erfahren Sie mehr
Verlag