Göttliche Komödie - Codex Altonensis

Göttliche Komödie - Codex Altonensis

Toskana (Italien) — 1350–1410

Göttliche Komödie - Codex Altonensis

  1. Beschreibung
  2. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Göttliche Komödie - Codex Altonensis

Der Codex Altonensis ist eine außerordentlich kunstvolle Handschrift der Divinia Commedia von Dante Alighieri, dem Meilenstein der italienischen Literatur und einem der wichtigsten und einflussreichsten Texte des Mittelalters. Die Arbeit an dem Manuskript begann irgendwann in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts, wurde aber um 1410 abgebrochen, so dass es sich in einem unvollendeten Zustand befindet, der Kunsthistorikern einen Einblick in den Produktionsprozess erlaubt. Obwohl der dritte Teil, Paradiso, unvollendet blieb, sind Inferno und Purgatorio meisterhaft illuminiert, einschließlich einer furchterregenden ganzseitigen Miniatur von Luzifer. Das Vorhandensein verschiedener Schriften deutet darauf hin, dass ein Team von Schreibern für den Text verantwortlich war, der fein säuberlich in zwei Spalten mit maximal 36 Zeilen geschrieben wurde.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Divine Comedy - Codex Altonensis
Divina Commedia: Codex Altonensis
Codex Altonensis of the Divina Commedia
Umfang / Format
284 Seiten / 33,0 × 24,5 cm
Herkunft
Italien
Datum
1350–1410
Stil
Schrift
Italienische gotische Minuskel

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Faksimile-Editionen

#1 Divina Commedia: Codex Altonensis

Divina Commedia: Codex Altonensis
Divina Commedia: Codex Altonensis Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Das könnte Sie auch interessieren:
Dante Alighieri - Göttliche Komödie - Parigi-Imola
Dante Alighieri - Göttliche Komödie - Parigi-Imola
Mailand (Italien) – 1430–1450

72 Miniaturen zwischen Naturalismus und verträumter, märchenhafter Malerei: Eine der am reichsten illuminierten Handschriften zu Dantes Göttlicher Komödie

Erfahren Sie mehr
Dante Alighieri - Göttliche Komödie Strozzi 152
Dante Alighieri - Göttliche Komödie Strozzi 152
Florenz (Italien) – Zweites Viertel des 14. Jahrhunderts

Geschmückt mit 49 prachtvollen Bas-de-Page-Miniaturen: Eine der schönsten Handschriften zur Göttlichen Komödie, dem opulenten Meisterwerk Dante Alighieris

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag