Mit zwei Portraits des Stifters: Ein Pariser Meisterwerk für ein Mitglied des Ordens vom Goldenen Vlies

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Paris (Frankreich) — 1488

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Paris (Frankreich) — 1488

  1. Der fromme Gönner dieses prächtigen Manuskripts ist persönlich in zwei wunderbaren Miniaturen abgebildet

  2. Christoph I. Markgraf von Baden (1453–1527) war ein Mitglied der kaiserlichen Familie und des Ordens vom Goldenen Vlies

  3. Entstanden in Paris um. 1488, präsentiert sich die Handschrift als Kunstwerk von höchster Qualität

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Heiliger Antonius der Große

Erkennbar an seinem Spazierstock, seinem langen Bart und seiner Kapuze, war der heilige Antonius der Große ein Asket, der allein in die Wildnis gegangen war, wo er Versuchungen und Angriffe von Dämonen überwinden musste. So wurde er zu einem der Ersten der so genannten Wüstenväter, deren Gemeinschaften zum Vorbild für das christliche Mönchtum wurden. Sein Porträt ist mit unzähligen Strichen goldener Tinte stark verziert und er wird von einem Singvogel im prächtigen Rankenrahmen begleitet.

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Alternativ-Titel:
  • Hours of Christoph I, Margrave of Baden
  • Book of Hours of Christoph I, Margrave of Baden-Baden
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Bildvon
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Kurzbeschreibung
  2. Kodikologie

Kurzbeschreibung

Das älteste Zeugnis markgräflichen Buchbesitzes, das sich heute in der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe befindet: das kostbare Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden. Um 1488 in Paris entstanden, präsentiert sich die Handschrift als Kunstwerk von höchster Qualität und eindrucksvoller Pracht. Die typischen Bestandteile eines solchen privaten Andachtsbuches werden hier mit kostbarer Buchmalerei geschmückt. Der bedeutende Auftraggeber selbst ist in zwei herrlichen Miniaturen – herausragenden Zeugnissen der kreativen Bildfindungen - verewigt. Ein wahres Schmuckstück der französischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts und ein spannendes Zeugnis der Badischen Landesgeschichte!

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Das älteste Zeugnis markgräflichen Buchbesitzes, das sich heute in der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe befindet: das kostbare Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden. Um 1488 in Paris entstanden, präsentiert sich die Handschrift als Kunstwerk von höchster Qualität und eindrucksvoller Pracht. Die typischen Bestandteile eines solchen privaten Andachtsbuches werden hier mit kostbarer Buchmalerei geschmückt. Der bedeutende Auftraggeber selbst ist in zwei herrlichen Miniaturen – herausragenden Zeugnissen der kreativen Bildfindungen - verewigt. Ein wahres Schmuckstück der französischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts und ein spannendes Zeugnis der Badischen Landesgeschichte!

Der Markgraf als Stifter

Eine wunderschöne Miniatur präsentiert den Markgrafen Christoph I. von Baden in betender Haltung kniend in der Rüstung, die er zum Teil abgelegt hat. Ein kunstvoll drapierter roter Vorhang bildet den Hintergrund der Darstellung und wird eingefasst von einem schmalen goldenen Rahmen: eine wunderbare Komposition, gleichzeitig elegant und zurückgenommen und doch äußerst präsent. Auf der gegenüberliegenden Seite ist eine Marienverkündigung dargestellt.
Im zweiten Stifterbild wird der Markgraf nicht als Jüngling, sondern als alter, grauer Mann dargestellt. In dieser Miniatur zum Heiligen Christophorus, der soeben das Jesuskind über den Fluss trägt, und einer weiteren Heiligen, die am Ufer steht, ist eine vierte Figur zu entdecken: der Stifter selbst in kostbarem Gewand, kleiner als die anderen und am Ufer kniend. Kurioserweise wird seine Hand soeben vom Heiligen Christophorus ergriffen und verbindet so die Realität mit der biblischen Erzählung. Ein wunderbares Zeichen des tiefen Glaubens des Auftraggebers!

Christoph I., Ordensritter vom Goldenen Vlies

Christoph I. (1453-1527) war als Sohn des Markgrafen Karl I. von Baden und Katharinas von Österreich - der Schwester Kaiser Friedrichs III. - Markgraf von Baden. Als Feldherr unter den Kaisern Friedrich III. und Maximilian I. machte er sich einen Namen als tapferer Kämpfer. Zum Lohn für seine Verdienste wurde Christoph I. sogar als Mitglied im Orden vom Goldenen Vlies aufgenommen!
Mit seinem kostbaren Stundenbuch, entstanden 1488 in Paris, legte er den Grundstein der markgräflichen Sammlung, die die Ursprünge der Badischen Landesbibliothek begründete. Heute ist der Codex Durlach 1 das älteste Zeugnis markgräflichen Buchbesitzes der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe.

Kostbare Miniaturmalerei

Der Bilderschmuck des markgräflichen Stundenbuchs ist ein herausragendes Zeugnis der französischen Buchmalerei des 15. Jahrhunderts und deutlich geprägt von der Tradition der großen flämischen Meister. Die Miniaturseiten präsentieren sich äußerst farbenfroh und wohldurchdacht komponiert: eine große Hauptminiatur wird jeweils umgeben von einem breiten Schmuckrahmen, der angefüllt ist mit Ornament, Blüten und Früchten, Tieren und Spruchbändern und anderen schmückenden Elementen. Auch einige Textseiten sind umgeben von solchen wunderbaren Rahmen und führen im Text zusätzlich eine kleine, wunderbar komponierte Illustration auf. So etwa bei den Heiligenviten, wo die Heiligen jeweils in der kleinen quadratischen Miniatur präsentiert werden. Als Besonderheit sind neben dem Auftraggeber, Markgraf Christoph I. von Baden, auch Markgraf Bernhard II. von Baden und weitere historische Persönlichkeiten zu entdecken!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Hours of Christoph I, Margrave of Baden
Book of Hours of Christoph I, Margrave of Baden-Baden
Umfang / Format
216 Seiten / 14,7 x 10,6 cm
Datum
1488
Buchschmuck
39 ganzseitige Miniaturen und Miniaturenseiten mit reichem Bordürenschmuck
Vorbesitzer
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Spenderporträt

Markgraf Christoph I. war ein erfahrener Kriegsherr aus der oberen Schicht der spätmittelalterlichen europäischen Aristokratie, Mitglied des Ordens vom Goldenen Vlies und ein großer Förderer der Künste. Als solcher ist er hier im Auftraggeber-Porträt auch dargestellt: Er kniet in einer Rüstung vor einem offenen Codex - wahrscheinlich dem vorliegenden Stundenbuch -, wobei Helm und Schutzhandschuhe abgelegt und die Hände zum Gebet gefaltet sind.

Im unteren Register ist Christophs Wappen in seiner prächtigen Heraldik dargestellt, wobei dem Helm, der Krone und der verschönernden Flora große Aufmerksamkeit geschenkt wird. Abgesehen von der subtilen Grauschattierung, die zur Darstellung der Rüstung verwendet wird, wird dieses Bild von der meisterhaften Verwendung von Blattgold und satten Rottönen dominiert, insbesondere an dem elegant drapierten Vorhang.

1 verfügbare Faksimile-Ausgabe(n) von „Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden“

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden – Durlach 1 – Badische Landesbibliothek (Karlsruhe, Deutschland)
Bildvon

Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden

Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten)
Verlag
Müller & Schindler – Karlsruhe, 1978
Limitierung
900 Exemplare
Einband
Leder
Kommentar
1 Band (295 Seiten) von Elmar Mittler und Gerhard Stamm
Sprache: Deutsch
Mehr Informationen
Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
  1. Dazu passende Werke
  2. Dazu passende Hintergrund-Artikel

Dazu passende Werke

Gebetbuch Jakobs IV. von Schottland

Gebetbuch Jakobs IV. von Schottland

Ein flämisches Meisterwerk von Gerard Horenbout und dem berühmten Maximilian-Meister: Das Hochzeitsgeschenkt des schottischen Königs an seine Gemahlin

Erfahren Sie mehr
Blumengebetbuch der Renée de France

Blumengebetbuch der Renée de France

1994 gestohlen und bis heute verschwunden: Das wunderschöne Gebetbüchlein der französischen Königstochter

Erfahren Sie mehr
Verlag