Stundenbücher

Stundenbücher

Paris (Frankreich); Brügge (Belgien) und weitere — 14.–16. Jahrhundert

Heute aufbewahrt in Bibliotheken auf der ganzen Welt: Eine vielfältige Sammlung von meisterlichen Miniaturen aus berühmten Stundenbüchern

  1. Stundenbücher enthalten Gebete für bestimmte Tageszeiten, sogenannte Offizien, die ein Teil des öffentlichen Gottesdienstes waren

  2. Sie sollten für den einzelnen Gläubigen ein Begleiter durch den Tag sein und waren der Ausdruck von Frömmigkeit, Raffinesse und Reichtum

  3. Diese elf Blätter bieten einige der schönsten Exemplare von Miniaturen aus Stundenbüchern, die das Mittelalter überdauert haben

Stundenbücher

Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Stundenbücher

Kein anderes Genre der mittelalterlichen Handschriften wurde in einer Zahl hergestellt und hat die Zeiten in einem Ausmaß überdauert, dass es sich mit dem Stundenbuch messen könnte. Diese kleinen Andachtstexte enthielten notwendige Texte für die Gebete während des Tages, die entweder als Teil einer Messe oder im privaten Gebet gesprochen wurden. Obwohl sie religiöser Natur sind, wurden die Stundenbücher meist von Laienkünstlern, die in städtischen Ateliers arbeiteten, für Laienauftraggeber hergestellt. Sie spiegeln sowohl den Geschmack ihrer Auftraggeber als auch den Stil der Künstler wider, die sie schufen. Diese Codices reichen von bescheidenen Gebetbüchern bis hin zu spektakulären Kunstwerken, die von den größten Meistern der damaligen Zeit für die ranghöchsten Mitglieder des Adels geschaffen wurden.

Grey-Fitz Payne Stundenbuch (Initialbuchstabe D), Stundenbuch der Bonne de Luxembourg (Die drei Lebenden und die drei Toten), Stundenbuch des Marschalls Jean de Boucicault (Flucht nach Ägypten), Les très riches heures du Duc de Berry (Der Herzog von Berry an der Tafel, Jesus in Gethsemane), Stefan-Lochner-Gebetbuch (Verkündigung mit Wappen und Initiale H), Visconti-Stundenbuch (Die Erschaffung der Eva), Stundenbuch des Etienne Chevalier (Die heilige Margarete und Olibrius), Sforza-Stundenbuch (Laudate Dominum), The Hastings Book of Hours (Die heilige Katarina), Breviarium Grimani (Der Turmbau zu Babel)

Kodikologie

Alternativ-Titel
Leaves From Famous Books of Hours
Herkunft
Frankreich
Datum
14.–16. Jahrhundert
Buchschmuck
11 Miniaturen
Inhalt
Elf Einzelblätter bedeutender Handschriften

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Kassette Stundenbücher – Verschiedene Eigentümer
Coron Verlag – Gütersloh, 1979
Limitierung: 1495 Exemplare
Detailbild

Kassette Stundenbücher

Januar: Neujahrsfest

Das Neue Jahr rief zum Feiern auf und so wurde für den Januar die Monatsarbeit in der Regel durch Szenen eines Festes ersetzt, wie in dieser prachtvollen Miniatur, die von den berühmten Limbourg-Brüdern geschaffen wurde. Der Herzog von Berry, unten rechts sitzend, ist prächtig in Blau gekleidet und trägt eine Pelzmütze. Seine Familie und seine Vasallen werden durch seine Garde zur Begrüßung aufgefordert - „Approche, Approche“. Kleine Hunde suchen ausgelassen auf dem Tisch nach Nahrung, ein Windhund wird auf dem Boden gefüttert.

Kassette Stundenbücher
Einzelseite

Breviarium Grimani

Der Turmbau von Babel

Diese Darstellung des biblischen Turms von Babel wurde möglicherweise vom großen Meister Gerard Horenbout geschaffen und hatte großen Einfluss auf die nachfolgende Generation von Künstlern wie Pieter Bruegel den Älteren. Es ist eine wunderbare Komposition, die sich den Bau eines Turms vorstellt, der im zeitlichen Kontext des Europas der Renaissance den Himmel erreichen sollte. Die Figuren im Vordergrund sind in der Mode Frankreichs des frühen 16. Jahrhunderts abgebildet.

Der Künstler scheint ehrlich versucht zu haben, sich die genaue Struktur eines solchen Bauwerks vorzustellen. Die gesamte Miniatur ist unglaublich detailliert und zeigt zahlreiche Wagen, die eben erst behauene Steine bringen, die dann von Kränen im Stil der Römer nach oben transportiert werden. Da der Turm an einem Hafen gelegen ist, werden auch Schiffe gezeigt, die entsprechende Materialien zur Baustelle bringen.

Kassette Stundenbücher
Faksimile-Editionen

#1 Kassette Stundenbücher

Coron Verlag – Gütersloh, 1979
Kassette Stundenbücher – Verschiedene Eigentümer
Kassette Stundenbücher – Verschiedene Eigentümer Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Coron Verlag – Gütersloh, 1979
Limitierung: 1495 Exemplare
Einband: Original-Ganzleder-Kassette mit blindgeprägten Bordüren, goldgeprägt. Wappen auf dem Vorderdeckel und Rückentitelvergold
Kommentar: 1 Band
Sprache: Deutsch
Faksimile: 10 Einzelseiten Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: € (unter 1.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Angebot bitte anfragen!
Das könnte Sie auch interessieren:
Schätze der Biblioteca Apostolica Vaticana – Litterae
Schätze der Biblioteca Apostolica Vaticana – Litterae
Paris (Frankreich); Florenz (Italien) und andere – 4.–15. Jahrhundert

Aus den Beständen der päpstlichen Bibliothek: Eine Sammlung von 12 Einzelblättern literarischer Prachthandschriften

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag