Bible moralisée aus Neapel

Français 9561 - Bibliothèque nationale de France (Paris, Frankreich)

Alternativ-Titel:

Bible moralisée of Naples, Biblia de Nápoles, Bibbia Moralizzata di Napoli, Bible moralisée de Naples, Bíblia moralizada de Nápoles

Faksimile-Ausgabe
Unser Preis (wie neu)
€ 4.690
Frage / Bestellen
Kontakt

T: +49 (0)941.586 123 60

F: +49 (0)941.586 123 61

Bitte einloggen!
Auf die Vergleichsliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Wunschliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Bestandsliste

Kodiologie

Alternativ-Titel

Bible moralisée of Naples
Biblia de Nápoles
Bibbia Moralizzata di Napoli
Bible moralisée de Naples
Bíblia moralizada de Nápoles

Art
Umfang / Format

384 Seiten / 31.0 x 21.0 cm

Herkunft
Datum
1340-1350
Stil
Genre
Sprache
Auftraggeber

Robert von Anjou (der Weise), König von Neapel (1278 -1343)

Buchschmuck

204 goldverzierte Miniaturen

Kurzbeschreibung

Die bible moralisée aus Neapal entstand zwischen 1340 und 1350 und wurde von Robert von Anjou in Auftrag gegeben. Das Werk diente vielen weiteren Büchern dieses Typus als Vorbild. Es enthält 204 kunstvolle Illustrationen, die ausgewählte Geschichten des Neuen und Alten Testaments bildhaft darstellen. Die Darstellungen der Szenen des Neuen Testaments sind besonders eindrucksvoll und kostbar.

Verfügbare Faksimile-Ausgaben

Beschreibung

Die Bible moralisée aus Neapel

Mit dem Begriff „bible moralisée“ bezeichnet man einen Typus sehr prächtig illuminierter Handschriften der gotischen Buchmalerei. In diesen Werken wurden Illustrationen der Bibel jeweils typologisch „moralisierende“, das heißt interpretierende, Bilder gegenübergestellt. Dieser Buchtyp entstand um 1220/30 am französischen Hof. Eine erstaunlich kunstvolle bible moralisée entstand zwischen 1340 und 1350 in Neapel. Der Codex enthält 204 aufwendig gestaltete Miniaturen, die reichlich mit Gold verziert wurden.

Ein Markenzeichen französischer Souveräne

Die bible moralisée wurde von Robert dem Weisen, König von Neapel aus dem Hause Anjou, in Auftrag gegeben. Mit diesem Buchtypus, der seine Wurzeln in Frankreich hat, wollte der Souverän an seine eigene französische Herkunft erinnern. Zahlreiche französische Herrscher ließen Bibeln nach diesem Vorbild für sich anfertigen. Gestaltet wurde die illuminierte Handschrift von einem hochtalentierten Meister, welcher mit dem berühmten italienischen Maler und Bildhauer Giotto di Bondone zusammenarbeitete.

Neue stilistische Impulse

Der Text der bible moralisée enthält, ebenso wie andere Codices dieses Typus, ausgewählte Bibelstellen aus dem Alten und Neuen Testament. Allerdings nahm der Buchmaler bei der Gestaltung des Werkes Änderungen zu vorhergehenden Exemplaren vor. Bei den ersten 128 Miniaturen handelt es sich um ganzseitige Bilder, die in zwei Szenen unterteilt sind. Die obere Darstellung zeigt jeweils eine Bibelszene, während die untere Szene diese Bibelstelle interpretiert. Jede dieser künstlerisch hochwertigen Miniaturen ist von farbigen und mit Pflanzenranken gemusterten Bordüren umrahmt. Auf diesen Bilderzyklus folgen 76 erstaunliche Gemälde, die Szenen aus dem Neuen Testament zeigen. Jedes dieser Bilder ist mit einem kostbaren goldenen Grund hinterlegt und erinnert im Stil stark an die Malerei großer Meister der italienischen Renaissance. Die Bedeutung dieses zweiten Bilderzyklus wurde von Kunsthistorikern ganz besonders hervorgehoben. Insgesamt handelt es sich bei der bible moralisée aus Neapel um ein Meisterwerk mittelalterlicher Buchkunst.

Schnellsuche
Verlag
Alle Kriterien zeigen