Beatus von Liébana - Codex Valcavado

Beatus von Liébana - Codex Valcavado – Testimonio Compañía Editorial – 433 – Biblioteca Histórica de Santa Cruz - Universidad de Valladolid (Valladolid, Spanien)

Kloster von Santa Maria in Valcavado (Spanien) — 8. Juni bis 8. September 970

Faszinierende mozarabische Buchkunst, bis ins 16. Jahrhundert im Kloster von Valcavado aufbewahrt: Eine der am besten erhaltenen Beatus-Handschriften und "eines der beeindruckendsten spanischen Kunstwerke" des Hochmittelalters

  1. Dieser Beatus-Codex gilt als "eines der beeindruckendsten spanischen Kunstwerke"

  2. Der Auftraggeber, die Künstler und sogar das genaue Fertigstellungsdatum sind verzeichnet

  3. Bis ins 16. Jahrhundert in Valcavado aufbewahrt, handelt es sich um eines der am besten erhaltenen Beatus-Exemplare

Beatus von Liébana - Codex Valcavado

433 Biblioteca Histórica de Santa Cruz - Universidad de Valladolid (Valladolid, Spanien)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preiskategorie: €€€
(3.000€ - 7.000€)
Wunschliste
Bestandsliste
Teilen
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (1)
Beschreibung
Beatus von Liébana - Codex Valcavado

Der Valcavado Beatus, auch bekannt als Valladolid Beatus, gilt als "eines der eindrucksvollsten Kunstwerke Spaniens". Die aus dem Jahr 970 stammende Handschrift ist ein beeindruckender Codex aus dem Kloster Santa Maria in Valcavado, wo sie im 17. Jahrhundert wieder auftauchte. Sie zählt zu den bedeutendsten spanischen Kunstwerken und enthält den berühmten Kommentar zur Offenbarung des Beatus von Liébana mit prachtvollen, teilweise doppelseitigen Miniaturen, die eine ausgeprägte und ungewöhnliche Farbpalette aufweisen. Damit steht der Valcavado Beatus fest in der Tradition der wunderbaren, großformatigen, reich illustrierten Beatus-Handschriften des 10. Jahrhunderts. Bemerkenswert an diesem Prachtexemplar der mittelalterlichen Beatus-Tradition Nordspaniens sind auch die zahlreichen Hinweise auf seinen Auftraggeber, den Künstler, der es geschaffen hat, und sogar auf den genauen Zeitpunkt seiner Entstehung.

Beatus von Liébana - Codex Valcavado

Der Beatus von Valcavado, auch bekannt als Valladolid-Beatus, gilt als „eines der bedeutendsten Kunstwerke Spaniens“. Entstanden im Jahr 970, ist die Handschrift eine beeindruckende Arbeit aus dem Kloster von Santa Maria in Valcavado. In wunderschönen Bildern wird der berühmte Kommentar des Beatus von Liébana zur biblischen Offenbarung des Johannes illustriert. Damit steht der Beatus von Valcavado ganz in der Tradition der herrlichen, großformatigen und reich bebilderten Beatus-Handschriften des 10. Jahrhunderts. Besonders sind auch die zahlreichen belegten Hinweise auf Auftraggeber, ausführenden Künstler und sogar den genauen Zeitraum der Entstehung dieses herrlichen Exemplars aus der nordspanischen Beatus-Tradition des hohen Mittelalters.

Quer durch Spanien

Die Beatus-Handschrift von Valcavado wird heute in der Sammlung der historischen Bibliothek der Universität von Valladolid aufbewahrt, weshalb er auch als Valladolid-Beatus bezeichnet wird. Benannt ist der Valcavado-Codex nach seinem Entstehungsort, dem Kloster von Santa Maria in Valcavado im Norden Spaniens. Bis zum 16. Jahrhundert wurde er in der dortigen Kirche aufbewahrt. Durch einen Sekretär Philipps II. gelangte die Handschrift dann nach Madrid. Und im 17. Jahrhundert taucht der Valcavado-Beatus schließlich in Valladolid auf. Dort wird er noch heute verwahrt, über 1000 Jahre nach seiner Entstehung, und zählt zu den „bedeutendsten Kunstwerken Spaniens“!

Ein beeindruckendes Meisterwerk

Auf der dritten Seite der Handschrift findet sich ein überaus interessanter Hinweis zur Entstehung des Beatus. Dort wird festgehalten, dass die Arbeit an der Handschrift genau vom 8. Juni bis zum 8. September 970 dauerte. Die Arbeit war ein Auftrag des Abtes Sempronius von Santa Maria in Valcavado. Ausführender Miniaturist und Schreiber war ein gewisser Obeco. Die 460 Seiten des Codex sind geschmückt mit 97 herrlichen Miniaturen. Diese zum Teil sogar doppelseitigen Darstellungen sind geprägt von einem beeindruckenden Stil, der sich etwa in den wunderschönen, großen Mandelaugen der Figuren manifestiert. Bemerkenswert sind zudem die zahlreichen Randbemerkungen und Hinweise zum Text, die vom Schreiber selbst oder später hinzugefügt worden sind. Insgesamt befindet sich der Codex, der bis ins 16. Jahrhundert an seinem Entstehungsort aufbewahrt wurde, in einem äußerst guten Zustand.

Der berühmte Apokalypse-Kommentar

Grundlage dieser Pracht der Buchmalerei war das Hauptwerk des Beatus von Liébana (gestorben nach 798): der Kommentar zur Apokalypse des Johannes in zwölf Büchern. Dieses wegweisende Werk, entstanden wohl kurz vor 800, bot den Buchmalern und Miniaturisten Gelegenheit, abseits der gängigen Ikonographie zu biblischen Erzählungen neuartige Bildfindungen zu erproben. Der biblische Text der Offenbarung des Johannes zum Ende der Welt mit seinen zahlreichen phantasievollen, geheimnisvollen, schwer zu deutenden symbolischen Bildern hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren. Doch bedurfte er einer eingehenden Erklärung, die Beatus von Liébana mit seinem Kommentar lieferte. Die über 30 heute bekannten Handschriften zu diesem Kommentar, allesamt Meisterwerke der nordspanischen Buchmalerei des Mittelalters, zeugen bis heute davon, dass die Apokalypse die Künstler zu wahren Höhenflügen inspirierte. Der Codex von Valcavado ist eines dieser herrlichen Zeugnisse dieser großartigen Kunst!

Kodikologie

Alternativ-Titel
Beatus of Liébana - Valcavado Codex
Valladolid Beatus
Beato Valcavado
Valcavado Beatus
Art
Handschrift auf Pergament
Umfang / Format
460 Seiten / 35,5 × 24,5 cm
Herkunft
Spanien
Datum
8. Juni bis 8. September 970
Epoche
Frühes Mittelalter
Stil
Romanisch
Genre
Apokalypsen / Beatus-Handschriften
Sprache
Latein
Buchschmuck
97 Miniaturen, einige ganz- oder doppelseitig
Auftraggeber
Abt Sempronius
Künstler / Schule
Vorbesitzer
St. Ambrose College

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Beatus von Liébana - Codex Valcavado – Testimonio Compañía Editorial – 433 – Biblioteca Histórica de Santa Cruz - Universidad de Valladolid (Valladolid, Spanien)
Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2000
Limitierung: 980 Exemplare
Detailbild

Beatus von Liébana - Codex Valcavado

Die vier Tiere bei Daniel

Daniel war ein Visionär unter den jungen Juden, die in die babylonische Gefangenschaft verschleppt worden waren. Viele seiner Träume betreffen die „vier Reiche“ - eine Prophezeiung über vier Königreiche, die vor der Ankunft des Reiches Gottes über die Erde herrschen würden. In einem dieser Träume sieht er dann auch vier Tiere: einen Löwen mit Adlerflügeln, einen Bären mit drei Rippen zwischen seinen Zähnen, einen Leoparden mit vier Vogelflügeln. Der Leopard hat eiserne Zähne und zehn Hörner, eines davon mit dem Gesicht eines Mannes, der aufgeblasene Worte spricht.

Beatus von Liébana - Codex Valcavado – Testimonio Compañía Editorial – 433 – Biblioteca Histórica de Santa Cruz - Universidad de Valladolid (Valladolid, Spanien)
Einzelseite

Beatus von Liébana - Valcavado Codex

Belagerung Jerusalems

Die Offenbarung des Johannes ist bestens mit den prophetischen und apokalyptischen Texten des Alten Testaments vertraut, die den Israeliten entweder eine Katastrophe voraussagten oder solche Katastrophen im Rückblick zu erklären suchten. Diese Szene hier wird als Belagerung Jerusalems bezeichnet. Welche Belagerung genau gemeint ist, ist jedoch unklar, da die Stadt mehrmals von Babyloniern und Assyrern angegriffen wurde.

Der mozarabische Einfluss ist in der Miniatur sofort am Stadttor zu erkennen, das die Form eines Mauren- oder Hufeisenbogens hat. Das Tor ist von Gemetzelszenen gesäumt. Dort finden sich auch zwei sitzende Figuren: Die eine, links vom Tor, klagt betrübt, während die andere durch ihren mächtigen Speer als General identifiziert wird. Die fehlende linke untere Ecke wirft die Frage auf, ob sie in einem späteren Jahrhundert von einem Zensor herausgeschnitten wurde oder ob jemand einfach dringend ein Notizpapier benötigt haben sollte…

Beatus von Liébana - Codex Valcavado – Testimonio Compañía Editorial – 433 – Biblioteca Histórica de Santa Cruz - Universidad de Valladolid (Valladolid, Spanien)
Faksimile-Editionen

#1 Beato de Valcavado Beatus of Liébana - Valladolid Codex

Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2000

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Testimonio Compañía Editorial – Madrid, 2000
Limitierung: 980 Exemplare
Einband: Handgenähter Einband aus braunem Ziegenleder, bedruckt mit einem von dem Werk inspirierten Vogelmotiv, das sich auch auf den Silberspangen wiederfindet.
Kommentar: 1 Band von José Fernández Flórez, Mauricio Herrero Jiménez, José Manuel Ruiz Ascencio, Clementina Julia Ara Gil, Pilar Rodriguez Marín und Marta Herreo de la Fuente
Sprache: Spanisch
Faksimile: 1 Band Detailnahe Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Ausgabe bei uns verfügbar
Preiskategorie: €€€
(3.000€ - 7.000€)
Das könnte Sie auch interessieren:
Beatus von Liébana - Codex Urgellensis – Testimonio Compañía Editorial – Num. Inv. 501 – Museu Diocesà d'Urgell (La Seu d'Urgell, Spanien)
Beatus von Liébana - Codex Urgellensis
San Millán de Suso, Léon oder La Rioja (Spanien) – Letztes Viertel des 10. Jahrhunderts

1996 gestohlen und ein Jahr später zurückgegeben: Ein frühes, großartig illuminiertes Juwel unter den faszinierenden Beatus-Handschriften mit 90 herausragenden Miniaturen eines anonymen Meisters der Romanik

Erfahren Sie mehr
Beatus von Liébana - Codex Emilianense – Siloé, arte y bibliofilia – Vit. 14-1 – Biblioteca Nacional de España (Madrid, Spanien)
Beatus von Liébana - Codex Emilianense
Kloster von Valeránica (Spanien) – Um 930

Abgeschrieben und wunderschön illuminiert vor fast 1.100 Jahren: Eine der ältesten, heute noch erhaltenen Beatus-Handschriften mit 27 farbenprächtigen wie eigentümlichen Miniaturen

Erfahren Sie mehr
Beatus von Liébana - Codex Escorial – Testimonio Compañía Editorial – Cod. & II. 5 – Real Biblioteca del Monasterio (San Lorenzo de El Escorial, Spanien)
Beatus von Liébana - Codex Escorial
Wohl Skriptorium von San Millán de la Cogolla, Rioja (Spanien) – Um 950

Enstanden zum Ende des 1. Jahrtausends und heute aufbewahrt in der berühmten Bibliothek des El Escorial: Die vielleicht wertvollste und schönste aller heute noch erhalten gebliebenen Beatus-Handschriften

Erfahren Sie mehr
Beatus von Liébana - Codex von Girona – Edilan – Catedral, Num. Inv. 7 (11) – Museu Diocesà (Gerona, Spanien)
Beatus von Liébana - Codex von Girona
Skriptorium vom Kloster von San Salvador de Tábara (Spanien) – 975

Auftraggeber, Illuminatoren und Schreiber namentlich bekannt und schon deshalb ganz besonders: Eine der schönsten und wohl am besten dokumentierten Beatus-Handschriften der Welt

Erfahren Sie mehr
Beatus von Liébana - Codex San Miguel de Escalada – Scriptorium – MS M.644 – Morgan Library & Museum (New York, USA)
Beatus von Liébana - Codex San Miguel de Escalada
San Salvador de Tábara (Spanien) – Um 940–945

Der einzigartige Schatz der berühmten Morgan Library in New York: Die älteste und einzige 2-bändige Beatus-Handschrift, prächtig illuminiert und stilbildend für das gesamte Genre

Erfahren Sie mehr
Beatus von Liébana - Codex von Tábara – Testimonio Compañía Editorial – 1097B – Archivo Histórico Nacional de España (Madrid, Spanien)
Beatus von Liébana - Codex von Tábara
Kloster von San Salvador in Tábara (Spanien) – 10. Jahrhundert

Fertiggestellt genau am 27. Juli des Jahres 970: Eine einzigartige Beatus-Handschrift und Meilenstein der Kunstgeschichte mit der Miniatur des berühmten Turm-Skriptoriums des Tábara-Klosters

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Stil
  • Spätantik
  • Insular
  • Karolingisch
  • Ottonisch
  • Byzantinisch
  • Romanisch
  • Gotisch
  • Präkolumbisch
  • Renaissance
  • Frühe Drucke
  • Barock
  • Hebräisch
  • Islamisch / Orientalisch
  • Andere Stile / Unbekannt
Genre
  • Abhandlungen / Weltliche Werke
  • Apokalypsen / Beatus-Handschriften
  • Astronomie / Astrologie
  • Bestiarien
  • Bibeln / Evangeliare
  • Chroniken / Geschichte / Recht
  • Geographie / Karten
  • Heiligen-Legenden
  • Islam / Orientalisch
  • Judentum / Hebräisch
  • Kassetten (Einzelblatt-Sammlungen)
  • Leonardo da Vinci
  • Literatur / Dichtung
  • Liturgische Handschriften
  • Medizin / Botanik / Alchemie
  • Musik
  • Mythologie / Prophezeiungen
  • Psalterien
  • Sonstige religiöse Werke
  • Spiele / Jagd
  • Stundenbücher / Gebetbücher
  • Sonstiges Genres
Herkunft
  • Afghanistan
  • Ägypten
  • Armenien
  • Äthiopien
  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Indien
  • Irak
  • Iran
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Kolumbien
  • Kroatien
  • Luxemburg
  • Marokko
  • Mexiko
  • Niederlande
  • Österreich
  • Peru
  • Polen
  • Portugal
  • Russische Föderation
  • Schweden
  • Schweiz
  • Serbien
  • Spanien
  • Sri Lanka
  • Syrien
  • Tschechien
  • Türkei
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Usbekistan
  • Vereinigte Staaten von Amerika
Sprache
  • Afrikaans
  • Arabisch
  • Armenisch
  • Baskisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Galizisch
  • Georgisch
  • Griechisch
  • Hebräisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Katalanisch
  • Kirchenslawisch
  • Latein
  • Litauisch
  • Niederländisch
  • Persisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Serbisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Türkisch
  • Ungarisch
  • Usbekisch
  • Zulu
Verlag
  • Aboca Museum
  • Ajuntament de Valencia
  • Akademie Verlag
  • Akademische Druck- u. Verlagsanstalt (ADEVA)
  • Aldo Ausilio Editore - Bottega d’Erasmo
  • Alecto Historical Editions
  • Alkuin Verlag
  • Almqvist & Wiksell
  • Amilcare Pizzi
  • Andreas & Andreas Verlagsbuchhandlung
  • Archiv Verlag
  • Archivi Edizioni
  • Arnold Verlag
  • ARS
  • Ars Magna
  • ArtCodex
  • AyN Ediciones
  • Azimuth Editions
  • Badenia Verlag
  • Bärenreiter-Verlag
  • Belser Verlag
  • Belser Verlag / WK Wertkontor
  • Benziger Verlag
  • Bernardinum Wydawnictwo
  • BiblioGemma
  • Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)
  • Bibliotheca Palatina Faksimile Verlag
  • Bibliotheca Rara
  • Boydell & Brewer
  • Bramante Edizioni
  • Brepols Publishers
  • British Library
  • C. Weckesser
  • Caixa Catalunya
  • Canesi
  • CAPSA, Ars Scriptoria
  • Caratzas Brothers, Publishers
  • Carus Verlag
  • Circulo Cientifico
  • Club Bibliófilo Versol
  • Club du Livre
  • CM Editores
  • Collegium Graphicum
  • Collezione Apocrifa Da Vinci
  • Comissão Nacional para as Comemorações dos Descobrimentos Portugueses
  • Coron Verlag
  • Corvina
  • CTHS
  • D. S. Brewer
  • De Agostini/UTET
  • De Schutter
  • Deuschle & Stemmle
  • Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft
  • DIAMM
  • Dropmore Press
  • Droz
  • E. Schreiber Graphische Kunstanstalten
  • Ediciones Boreal
  • Ediciones Grial
  • Ediclube
  • Edições Inapa
  • Edilan
  • Editalia
  • Edition Georg Popp
  • Edition Leipzig
  • Edition Libri Illustri
  • Editiones Reales Sitios S. L.
  • Éditions de l'Oiseau Lyre
  • Editions Medicina Rara
  • Editorial Casariego
  • Editorial Mintzoa
  • Editrice Antenore
  • Editrice Velar
  • Edizioni Edison
  • Egeria, S.L.
  • Eikon Editores
  • Electa
  • Enciclopèdia Catalana
  • Eos-Verlag
  • Ephesus Publishing
  • Eugrammia Press
  • Extraordinary Editions
  • Fackelverlag
  • Facsimila Art & Edition
  • Facsimile Editions Ltd.
  • Facsimilia Art & Edition Ebert KG
  • Faksimile Verlag
  • Feuermann Verlag
  • Folger Shakespeare Library
  • Franco Cosimo Panini Editore
  • Friedrich Wittig Verlag
  • Fundación Hullera Vasco-Leonesa
  • G. Braziller
  • Gabriele Mazzotta Editore
  • Gebr. Mann Verlag
  • Gesellschaft für graphische Industrie
  • Getty Research Institute
  • Giovanni Domenico de Rossi
  • Giunti Editore
  • Graffiti
  • Grafica European Center of Fine Arts
  • Guido Pressler
  • Guillermo Blazquez
  • H. N. Abrams
  • Harrassowitz
  • Helikon
  • Hendrickson Publishers
  • Henning Oppermann
  • Herder Verlag
  • Hes & De Graaf Publishers
  • Hoepli
  • Hortus Deliciarum
  • Houghton Library
  • Hugo Schmidt Verlag
  • Idion Verlag
  • Il Bulino, edizioni d'arte
  • Ilte
  • Imago
  • Insel Verlag
  • Instituto de Estudios Altoaragoneses
  • Instituto Nacional de Antropología e Historia
  • Istituto dell'Enciclopedia Italiana - Treccani
  • Istituto Ellenico di Studi Bizantini e Postbizantini
  • Istituto Geografico De Agostini
  • Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato
  • Italarte Art Establishments
  • J. Thorbecke
  • Jan Thorbecke Verlag
  • Johnson Reprint
  • Jugoslavija
  • Karl W. Hiersemann
  • Kasper Straube
  • Kaydeda Ediciones
  • Konrad Kölbl Verlag
  • Kurt Wolff Verlag
  • La Liberia dello Stato
  • La Linea Editrice
  • La Meta Editore
  • Lambert Schneider
  • Landeskreditbank Baden-Württemberg
  • Leo S. Olschki
  • Les Incunables
  • Library of Congress
  • Libreria Musicale Italiana
  • Lichtdruck
  • Lito Immagine Editore
  • Lumen Artis
  • Lund Humphries
  • M. Moleiro Editor
  • Maison des Sciences de l'homme et de la société de Poitiers
  • Manuscriptum
  • MASA
  • McGraw-Hill
  • Militos
  • Millennium Liber
  • Müller & Schindler
  • National Library of Wales
  • Neri Pozza
  • Nova Charta
  • Oceanum Verlag
  • Odeon
  • Orbis Mediaevalis
  • Orbis Pictus
  • Österreichische Staatsdruckerei
  • Oxford University Press
  • Pageant Books
  • Parzellers Buchverlag
  • Patrimonio Ediciones
  • Pattloch Verlag
  • PIAF
  • Pieper Verlag
  • Plon-Nourrit et cie
  • Prestel Verlag
  • Princeton University Press
  • Prisma Verlag
  • Priuli & Verlucca, editori
  • Pro Sport Verlag
  • Propyläen Verlag
  • Pytheas Books
  • Quaternio Verlag Luzern
  • Reales Sitios
  • Recht-Verlag
  • Reichert Verlag
  • Reichsdruckerei
  • Riehn & Reusch
  • Roberto Vattori Editore
  • Rosenkilde and Bagger
  • Roxburghe Club
  • Salerno Editrice
  • Sarajevo Svjetlost
  • Schöck ArtPrint Kft.
  • Scolar Press
  • Scrinium
  • Scripta Maneant
  • Scriptorium
  • Siloé, arte y bibliofilia
  • SISMEL - Edizioni del Galluzzo
  • Sociedad Mexicana de Antropología
  • Sorli Ediciones
  • Stainer and Bell
  • Styria Verlag
  • Sumptibus Pragopress
  • Szegedi Tudomànyegyetem
  • Taberna Libraria
  • Tarshish Books
  • Taschen
  • Tempus Libri
  • Testimonio Compañía Editorial
  • Thames and Hudson
  • The Clear Vue Publishing Partnership Limited
  • The Facsimile Codex
  • The Folio Society
  • The Marquess of Normanby
  • The Richard III and Yorkist History Trust
  • Tip.Le.Co
  • TouchArt
  • TREC Publishing House
  • TRI Publishing Co.
  • Trident Editore
  • Typis Regiae Officinae Polygraphicae
  • Universidad de Granada
  • University of California Press
  • University of Chicago Press
  • Urs Graf
  • Vallecchi
  • Van Wijnen
  • VCH, Acta Humaniora
  • VDI Verlag
  • Verlag für Regionalgeschichte
  • Verlag Styria
  • Vicent Garcia Editores
  • W. Turnowsky
  • Wiener Mechitharisten-Congregation (Wien, Österreich)
  • Wissenschaftliche Buchgesellschaft
  • Xuntanza Editorial
  • Yushodo
  • Zollikofer AG