Das Van Damme Stundenbuch

Das Van Damme Stundenbuch

Brügge (Belgien) — 1531

Große Kunst in einem winzigen Buch-Juwel: Die Meisterschaft von Simon Bening und Antonius van Damme in lebensnahen Miniaturen von nur wenigen Zentimetern Größe

  1. Eine fantastische Zusammenarbeit zwischen Antonius van Damme (aktiv 1495–1545) und Simon Bening (1483–1561)

  2. 32 realistische ganzseitige Miniaturen und 32 Seiten mit erstklassigen Initialen schmücken dieses Juwel der flämischen Renaissance

  3. Besonders ansprechend sind die zwölf Kalenderseiten von Bening mit ihren charmanten Vignetten

Das Van Damme Stundenbuch

Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!
  1. Beschreibung
  2. Detailbild
  3. Einzelseite
  4. Faksimile-Editionen (2)
Beschreibung
Das Van Damme Stundenbuch

Das Van Damme Stundenbuch entstand in einer fantastischen Zusammenarbeit zwischen dem Schreiber Antonius van Damme (tätig 1495–1545) und dem flämischen Buchmaler Simon Bening (1483–1561). Beide kannten sich seit mehr als 40 Jahren und schufen gemeinsam ein reizvolles kleinformatiges Stundenbuch, das mit 32 realistischen ganzseitigen Miniaturen und 32 erstklassigen Initialseiten ausgestattet ist. Der Auftraggeber der kostbaren Handschrift ist uns heute unbekannt und auch Bening, der größte Miniaturmeister des 16. Jahrhunderts, wird nicht namentlich erwähnt. Doch die lebendigen Kalenderminiaturen enthalten in ihren reizvollen Details stilistische und ikonographische Merkmale, über die er sich eindeutig als Buchmaler identifizieren lässt.

Das Van Damme Stundenbuch

In der letzten Goldenen Epoche der flämischen Buchmalerei entstand in den Werkstätten des Schreibers Antonius van Damme (tätig 1495–1545) und des berühmten Miniaturmalers Simon Bening (1483–1561) in Brügge ein kleinformatiges Stundenbuch. Die 258-seitige Handschrift von 1531 besticht durch ihre 32 realistischen ganzseitigen Miniaturen, die in ihrem Detailreichtum und der brillanten Farbgebung kaum zu übertreffen sind. Hinzu kommen 32 Initialseiten, deren florale Einfassungen einen faszinierenden Kontrast zu den religiösen Szenen und Kalenderblättern bilden. Die gothische Rotunda des Schreibers zeichnet sich durch einen unglaublichen Grad an Einheitlichkeit mit gleichmäßig verteilten, fast quadratischen Buchstaben aus, die im vorliegenden Stundenbuch zu sehen sind.

Unbequeme Feldarbeit und aristokratische Vergnügungen

Besonders reizvoll sind die zwölf Kalenderblätter mit ihren charmanten Vignetten, deren Szenen sowohl die schwere Feldarbeit der Bauern als auch die aristokratischen Vergnügungen der Reichen zeigen. Mit viel Liebe zum Detail schildert Bening die Wirklichkeit des Alltags im Flandern des 16. Jahrhunderts. Für die Reichen sind es vor allem Aktivitäten wie Schlemmen, Jagen und gemütliches Beisammensein, während die Bauern die Felder und Weinberge bestellen, Ernten einfahren und die Tiere versorgen. Allen monatlichen Aktivitäten ist jedoch gemeinsam, dass sie vor dem Hintergrund des jahreszeitlichen Wandels stattfinden.

Moderne "Nahaufnahmen"

Dramatische "Nahaufnahmen" sind eine geschmackvolle Möglichkeit, die Distanz zwischen dem Zuschauer und den Figuren zu verringern. Bening platziert die Handelnden **absichtlich nahe an den vorderen Bildrand und erschafft so eine fast schon intimeAtmosphäre. Diese kompositorische Feinheit bewirkt beim Betrachter der Szenen eine größere Unmittelbarkeit, z.B. wenn Menschen an einem kalten Wintertag ganz in seiner Nähe vor einem Feuer sitzen. Untergebracht in einem roten Samteinband mit filigranem Silber ist dieses flämische Stundenbuch innen wie außen ein Meisterwerk.

Kodikologie

Alternativ-Titel
Van Damme Hours
Umfang / Format
258 Seiten / 7,4 × 5,6 cm
Herkunft
Frankreich
Datum
1531
Stil
Sprache
Buchschmuck
32 ganzseitigen Miniaturen und zwölf reich verzierten Kalenderblättern
Künstler / Schule
Vorbesitzer
John Strange
William Comyns
George Spencer Churchill
5th Duke of Marlborough
Librairie Demascène Morgand in Paris
Louise Leboeuf de Montgermont

Verfügbare Faksimile-Editionen:
Das Van Damme Stundenbuch – MS M.451 – Morgan Library & Museum (New York, USA)
Faksimile Verlag – München, 2013
Limitierung: 98 Exemplare

Das Van-Damme Stundenbuch (Normalausgabe)
Faksimile Verlag – München, 2013
Limitierung: 882 Exemplare
Detailbild

Das Van Damme Stundenbuch

Dezember: Schlachten von Schweinen

Im Rahmen unter dem Kalender sehen wir, wie ein Schwein geschlachtet wird, eine typische Szene für diesen Monat, in dem normalerweise Pökelfleisch für den Winter eingelagert wurde. Das Blut des Schweins, eine reiche Eisenquelle, wird von einer Frau mit einer langstieligen Pfanne sorgfältig aufgefangen. Frisch gefallener Schnee bedeckt den Ort des Geschehens, der wie ein Stadtplatz aussieht, höchstwahrscheinlich in dem von der Metzgerinnung gehaltenen Stadtteil. Ein in Rot und Blau gekleidetes Paar kauert sich gegen die Kälte zusammen, wahrscheinlich die Käufer des Fleischs.

Das Van-Damme Stundenbuch (Vorzugsausgabe)
Einzelseite

Das Van Damme Stundenbuch

Verkündigung an die Hirten

Die herrliche Verkündigung der Geburt Christi durch einen Engel an die Hirten ist ein beliebtes Thema von Weihnachtsliedern: „Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr.“ (Lk 2, 10-11)

Der Moment des Erscheinens des Engels am Himmel wird unglaublich groß dargestellt, wenn man bedenkt, dass die ganze Seite kaum eine Handfläche auszufüllen vermag. Seine Herrlichkeit ist so gewaltig, dass die Hirten ihre Augen vor den goldenen Strahlen schützen müssen, die den Nachthimmel erhellen. Simon Bening stellt auf innovative Weise eine Nahaufnahme in den Vordergrund dieser beeindruckenden Landschaft, um ein Gefühl der Überraschung und des Staunens zu vermitteln.

Das Van-Damme Stundenbuch (Vorzugsausgabe)
Faksimile-Editionen

#1 Das Van-Damme Stundenbuch (Vorzugsausgabe)

Faksimile Verlag – München, 2013
Das Van Damme Stundenbuch – MS M.451 – Morgan Library & Museum (New York, USA)
Das Van Damme Stundenbuch – MS M.451 – Morgan Library & Museum (New York, USA) Copyright Bildmaterial: Ziereis Faksimiles

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Faksimile Verlag – München, 2013
Limitierung: 98 Exemplare
Einband: Die Vorzugsausgabe umfasst eine Reproduktion des kunstvollen Venetianischen Metalleinbands aus dem 18. Jahrhundert, in dem das Original noch heute aufbewahrt wird. Kommt in einer lederbezogenen Kassette mit Sichtfenster.
Kommentar: 1 Band (98 Seiten) von Roger S. Wieck
Sprache: Englisch
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Preiskategorie: €€ (1.000€ - 3.000€)
Ausgabe bei uns verfügbar
Preis: Hier anmelden!

#2 Das Van-Damme Stundenbuch (Normalausgabe)

Faksimile Verlag – München, 2013

Details zur Faksimile-Edition:

Verlag: Faksimile Verlag – München, 2013
Limitierung: 882 Exemplare
Einband: Ledereinband mit Goldprägung. Kommt in einer lederbezogenen Kassette mit Sichtfenster.
Kommentar: 1 Band von Roger S. Wieck
Sprache: Englisch
Faksimile: 1 Band Vollfaksimile des gesamten Originaldokuments (siehe unten) Möglichst detailgetreue Reproduktion des gesamten Originaldokuments (Umfang, Format, Farbigkeit). Der Einband entspricht möglicherweise nicht dem ursprünglichen oder aktuellen Dokumenteneinband.
Das könnte Sie auch interessieren:
Stundenbuch der Altaraufsätze
Stundenbuch der Altaraufsätze
Tours (Frankreich) – Drittes Viertel des 15. Jahrhunderts

Miniaturen wie Altarbilder und ein Zeugnis der Zensur während der Inquisition: Ein flämisches Meisterwerk im Stile Jan van Eycks mit zensierten Gebeten

Erfahren Sie mehr
Stundenbuch des Alfonso d'Este
Stundenbuch des Alfonso d'Este
Ferrara (Italien) – 1505–1510

Das letzte Prachtwerk aus Ferrara: Matteo da Milanos Meisterwerk für einen großen Kunstmäzen

Erfahren Sie mehr
Lesenswerte Blog-Artikel
Filterauswahl
Verlag