Schicksalsbuch des Lorenzo Spirito Gualtieri

It. IX, 87] (=6226) - Biblioteca Nazionale Marciana (Venedig, Italien)

Alternativ-Titel:

Libro delle Sorti di Lorenzo Spirito Gualtieri, El libro de las suertes de Lorenzo Spirito Gualtieri

Faksimile-Ausgabe
Unser Preis (wie neu)
€ 4.980
Frage / Bestellen
Kontakt

T: +49 (0)941.586 123 60

F: +49 (0)941.586 123 61

Bitte einloggen!
Auf die Vergleichsliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Wunschliste
Bitte einloggen!
Hinzufügen zur Bestandsliste

Kodiologie

Alternativ-Titel

Libro delle Sorti di Lorenzo Spirito Gualtieri
El libro de las suertes de Lorenzo Spirito Gualtieri

Art
Umfang / Format

256 Seiten / 24.4 x 17.4 cm

Herkunft
Datum
1482Illuminatiert im 1. Jahrzehnt des 16. Jahrhunderts
Stil
Genre
Sprache
Auftraggeber

Braccio da Montone (Herrschaftliche Familie aus Perugia)

Künstler / Schule

Kreis um Pietro Perugino und des jungen Raffaels

Vorbesitzer

Lorenzo Spirito Gualtieri (1426 - 1496)

Kurzbeschreibung

Das Schicksalsbuch des Lorenzo Spirito Gualtieri wurde um 1482 in Italien verfasst. Es stellt ein Gesellschaftsspiel dar, das den Spielenden mögliche Antworten auf Fragen nach ihrem Schicksal und ihrer Zukunft lieferte. Die schönen, farbigen Illustrationen des Werkes wurden reich mit goldenem Schmuck ausgestettet.

Verfügbare Faksimile-Ausgaben

Beschreibung

Das Schicksalsbuch des Lorenzo Spirito Gualtieri

Die Frage nach ihrer Zukunft beschäftigt Menschen seit Anbeginn der Zeit. Im Mittelalter erlangten viele - heute nicht mehr als wissenschaftlich betrachtete – Praktiken, wie beispielsweise die Astrologie, großen Ruhm. Anhand von Sternenkonstellationen, Wettererscheinungen oder sonstiger mystischer Zeichen versuchten die Menschen zu deuten, was sich in ihrem zukünftigen Leben ereignen wird. Der italienische Autor Lorenzo Spirito Gualtieri verfasste einen handgeschriebenen und illustrierten Codex, der die Deutung der Zukunft in Form eines Gesellschaftsspieles ermöglichte. Sein sogenanntes „Schicksalsbuch“ vereint prächtige Miniaturen, die von der großen italienischen Malerei des 15. Jahrhunderts beeinflusst sind, mit astrologischer und religiöser Symbolik.

Zukunftsdeutung in der Renaissance

Das Werk des Spirito Gualtieri bot den Menschen im Mittelalter mögliche Antworten auf Fragen nach ihrem Schicksal. Die Handschrift beschäftigt sich mit den Themen Glück und Gesundheit, Ehe, Geburt eines Kindes, dem Zeitpunkt des Todes, mit politischen Fragen oder dem beruflichen Erfolg. Solch spirituelle Schriften waren im Zeitalter der Renaissance außerordentlich beliebt. Das Schicksalsbuch kann als der erste Bestseller Italiens betrachtet werden.

Vorzügliche Illustration

Das Schicksalsbuch entstand am Hofe einer adligen Familie in Perugia, an welchem der Gelehrte Lorenzi Spirito Gualtieri angestellt war. Möglicherweise handelte es sich dabei um den Hof der Familie Braccio da Montone, allerdings sind zu wenige Quellen vorhanden um den genauen Entstehungsort der Handschrift festzustellen. In jedem Fall wurde das prächtige Werk von einem wohlhabenden Gönner in Auftrag gegeben. Viele der reich illustrierten Seiten des Buches wurden opulent mit Goldschmuck versehen. Dargestellt sind das Rad der Fortuna, Könige, astrologische Symbole, Himmelssphären und Propheten. Dieses spannende Gesellschaftsspiel der Renaissance wird heute in der Biblioteca Nazionale Marciana in Venedig aufbewahrt.

Schnellsuche
Verlag
Alle Kriterien zeigen